Das ist es wohl, das Nexus 5 (2015): Das mutmaßlich von LG gefertigte Smartphone posiert erstmals vor der Kamera und zeigt seine eierschalenfarbene Rückseite, die an das selige HTC One X erinnert. Gut zu erkennen ist außerdem ein rückseitiger Fingerabdruckscanner sowie die hervorstehende Kamera, die von einem doppelten Blitz samt Laser-Autofokus begleitet wird. 

Update: Das Smartphone ist nun offiziell, hier unser Nexus 5X-Testbericht

Wenn im Spätsommer die finale Version von Android M veröffentlicht wird, warten auch neue Nexus-Smartphones auf uns – denn Googles hauseigene Hardwarereihe dient bekanntermaßen als Vorzeige-Plattform, um die Fähigkeiten einer jeden neuen Android-Iteration gebührend in Szene zu setzen. Dieses Jahr könnte es ein Novum geben und gleich zwei neue Nexus-Smartphones vorgestellt werden: ein Nexus 5 (2015) aus dem Hause LG, ein Nexus 6 (2015) aus der Feder des chinesischen Herstellers Huawei. Vom erstgenanntem ist jetzt ein Foto aufgetaucht, das die Rückseite zeigen soll und uns darüber hinaus einige Hinweise auf die technische Ausstattung geben könnte.

Zu sehen ist ein schlichtes, gleichwohl aber klassisch-elegantes Design, das ein wenig an das HTC One X oder Nokias Lumia-Geräte erinnert. Die Rückseite besteht offenbar aus einem matten Kunststoff, das in einem eierschalenfarbenen Weiß gehalten ist. Mit den klobigen Renderbildern vom Freitag hat das Foto glücklicherweise nur noch wenig gemein. Ins Auge sticht auch die hervorstehende Kamera – das Nexus 5 (2015) könnte offenbar ein ziemlich schlankes Gerät werden, wenn das Kameramodul nicht ganz im Gehäuse zu versenken war. Was das im Umkehrschluss für den verbauten Akku bedeutet, lassen wir mal dahingestellt. Neben der Knipse befindet sich offenbar ein doppelter Kamerablitz und ein Laser-Autofokus, direkt darunter dann ein Fingerabdruckscanner. Angesichts der Tatsache, dass Android M die biometrische Entriegelungsmethode erstmals auch nativ unterstützt, kommt es nicht allzu überraschend, dass das Nexus 5 (2015) einen Fingerabdruckscanner an Bord hat.

Der obligatorische „Nexus“-Schriftzug dient einerseits der Markenkennung, andererseits als Eyecatcher. Über diesem befindet sich ein Hinweis, dass das Gerät nicht für den Verkauf gedacht ist. Links ist außerdem ein LG-Sticker befestigt: Die Modellnummer ist zwar nur schwerlich zu erkennen, wir glauben jedoch, dort die „LG-H791“ ausgemacht zu haben. Laut einem Eintrag in einer IMEI-Datenbank existiert tatsächlich so ein Gerät und LG Electronics ist auch tatsächlich als Hersteller gelistet.

Nexus 5 (2015) bricht mit LGs bisheriger Designlinie

Zwar unterscheidet sich das hier gezeigte Äußere tatsächlich sehr von LGs bisheriger Designlinie, wie einige unserer Kollegen misstrauisch bemerken. Doch auch das Nexus 5 (2013), das ebenfalls vom südkoreanischen Hersteller gebaut wurde, hatte eine ganz eigene Optik, die so gar nicht nach LG aussah. Das kann also kaum ein Hinweis für oder gegen die Echtheit des Fotos sein.

Natürlich behalten auch wir uns eine gute Portion Skepsis vor – immerhin lassen sich solche Fotos ja leicht fälschen. Darüber hinaus stellt sich die Frage, wie ausgerechnet Google+Nutzer „inno yudha“, von dem das Foto stammt, das neue Nexus 5 (2015) in die Hände bekommen konnte? Laut seinem Profil arbeitet er in der IT-Abteilung eines indonesischen Krankenhauses. Traditionell also kein Arbeitsplatz, wo einem noch unveröffentlichte Smartphones zum Testen vor die Bürotür gestellt werden, wie es etwa bei Mobilfunkanbietern oder Netzwerkausrüstern der Fall ist.

Insgesamt macht das Foto aber einen durchaus authentischen Eindruck, da es sich mehr oder minder mit bereits durchgesickerten Informationen zum Nexus 5 (2015) deckt.

Quelle: Google Nexus Community Indonesia, via: Android Police

Nexus 6 bei Amazon kaufen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.