Nexus 5X: Nexus-5-Nachfolger von Google und LG offiziell vorgestellt

Kaan Gürayer 23

Das Nexus 5X ist offiziell: Vor wenigen Minuten hat Google auf der Bühne im kalifornischen San Francisco den Nachfolger des beliebten Nexus 5 offiziell vorgestellt. Auch das Nexus 5X wird von LG gefertigt, kann im Vergleich zu seinem Vorgänger aber mit allerhand technischer Verbesserungen punkten. Alle Informationen zum Nexus 5X im Überblick. 

Nexus 5X - Google-Teaser.

Zum Ende des Jahres, wenn die Tage wieder kürzer werden, grüne Blätter sich in ein farbenfrohes Herbstlaub verwandeln und mit der IFA die dritte große Technikmesse hinter uns liegt, lädt Google traditionell an die US-amerikanische Westküste und stellt eine neue Nexus-Generation vor. Dieses Jahr fand das Event in San Francisco statt. Google präsentierte neben dem finalen Release von Android 6.0 Marshmallow auch das Nexus 6P sowie das Nexus 5X.

Auch lesen: Unser Test zum Nexus 5X

Das Nexus 5X ist ein waschechter Nachfolger zum Nexus 5 aus dem Jahre 2013. Da Google im letzten Jahr das Nexus 6 vorstellte, das mit seiner XXL-Displaydiagonalen von 5,9 Zoll mehr Phablet denn Smartphone war, mussten Besitzer des originalen Nexus 5 also gut zwei Jahre auf ein neues Modell von Googles 5er Reihe warten.

Auf technischer Ebene hat sich zwar eine Menge getan, klar ist aber auch: Das Nexus 5X setzt die Tradition seines Vorgängers in vielen Bereichen fort. So misst das Display beispielsweise 5,2 Zoll und löst mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten, also Full HD, auf. Zum Vergleich: Das Nexus 5 hatte einen Bildschirm an Bord, der mit einer Diagonalen von 4,95 Zoll nur unwesentlich kleiner war. Die Full HD-Auflösung haben beide Nexus-Brüder gemein, aufgrund der leicht größeren Displaydiagonale hat das Nexus 5X aber eine schlechtere Pixeldichte: 445 ppi gegenüber 423 ppi. Geschützt wird das Display von Corning Gorilla Glass 3, das außerdem eine fettabweisende Beschichtung besitzt und so gegen allzu heftige Fingerabdrücke feien soll.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Vom Nexus One zum Pixel 2: Googles Smartphones in der Übersicht.

Snapdragon 808, 2 GB RAM und 12,3 MP-Kamera mit 4K-Aufnahme

Unter der Haube des Nexus 5X werkelt ein Snapdragon 808 Sechskern-Chip aus dem Hause Qualcomm, den wir bereits aus dem LG G4 kennen und der mit 1,8 GHz taktet. LG setzt hier offenbar auf ein bewährtes SoC, mit dessen technischer Anpassung sich der südkoreanische Hersteller bestens auskennt. Beim Arbeitsspeicher gibt sich LG erstaunlicherweise eher knauserig und verbaut lediglich 2 GB RAM. Der interne Speicher beläuft sich wahlweise auf 16 oder 32 GB – je nach dem, für welches Nexus 5X-Modell sich der geneigte Käufer entscheidet.

Ein ordentliches Upgrade hat es bei Front- und Hauptkamera gegeben: Auf der Rückseite ist eine Knipse mit 12,3 MP-Sensor verbaut, die allerdings über keinen optischen Bildstabilisator verfügt. Dafür sind mit der Kamera, die über 1,55 µm große Pixel und mit einer f/2.0-Blende aufwarten kann, Videoaufnahmen in 4K und 30 fps möglich, außerdem soll die Kamera besonders unter Lowlight-Bedingungen brillieren. Die Frontkamera des Nexus 5X löst mit 5 MP auf, besitzt 1,4 µm große Pixel und ebenfalls eine Blendenöffnung von f/2.0.

Nexus 5X mit Fingerabdruckscanner und USB Typ C

Optisch macht das Nexus 5X einen unprätentiösen, keinesfalls aber langweiligen Eindruck. Der 5,2-Zoller versprüht einen zurückhaltenden, aber eleganten Look. Google hat hier offenbar sehr viel Wert darauf geelgt, die dezente Formsprache des Vorgängers konsequent weiterzuführen. Allenfalls der rückseitige Fingerabdruckscanner, der unter dem Kameramodul angebracht und ein Novum in der langen Nexus-Historie darstellt, zieht ein wenig die Aufmerksamkeit auf sich. An der Unterseite des Geräts ist außerdem ein neuer USB Typ C-Anschluss integriert, der aber noch auf dem alten USB 2.0-Standard basiert. Dank des bidirektionalen Steckers macht dieser endlich Schluss damit, das Ladekabel grundsätzlich beim ersten Versuch falsch einzustöpseln. Beide Features kommen nicht allzu überraschend –immerhin bringt Android 6.0, das natürlich auf dem Nexus 5X vorinstalliert ist, erstmals mit beiden Funktionen nativ daher.

Spezifikationen des LG Nexus 5X

Display 5,2 Zoll-Display, Full HD (1.920 x 1.080)
Prozessor Snapdragon 808 Hexa-Core, 1,8 GHz
Arbeitsspeicher 2 GB RAM
Interner Speicher 16 oder 32 GB (nicht erweiterbar)
Hauptkamera 12,3, f/2.0-Blende, Laser-Autofokus, 4K-Video mit 30 fps
Frontkamera 5 MP, f/2.0-Blende
Akku 2.700 mAh
Abmessungen und Gewicht 147,0 x 72,6 x 7,9 mm, 136 Gramm
Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow
Farben Anthrazit, Quarz, Eisblau
Besonderheiten Fingerabdruckscanner, USB Typ C-Anschluss

Preise und Verfügbarkeit des Nexus 5X:

In den USA schlägt das Nexus 5X, das in den Farben Anthrazit, Quarz und Eisblau erhältlich sein wird, in der 16 GB-Version mit 379 US-Dollar zu Buche, die 32 GB-Version kostet 429 Dollar. In Deutschland wird das Nexus 5X bei 479 Euro beginnen – und damit wohl deutlich teurer werden, als viele es sich erhofft haben.

Hinweis: Dieser Artikel behandelt ein aktuelles Ereignis. Er wird nach und nach aktualisiert, sobald uns neue Informationen vorliegen.

Huawei P8 bei deinHandy.de kaufen *   Nexus 6 bei Amazon kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link