Die Reparatur-Spezialisten von iFixit haben das neue Google Nexus 6 in seine Einzelteile zerlegt und dem Gerät eine recht gute Reparierbarkeit bescheinigt. Positiv ist dabei vor allen Dingen aufgefallen, dass kein Klebstoff für die Komponenten verwendet wurde.

 

Nexus 6

Facts 
Nexus 6
Nexus 6: Das neue Nexus Phablet ist da!
 

Nexus 6

Facts 
Nexus 6

Die Smartphones und Tablets der Nexus-Familie von Google sind kein seltener Gast bei den Reparatur-Profis von iFixit. Nachdem man bereits das neue Google Nexus 9 in seine Einzelteile zerlegt hat, ist nun auch das Nexus 6 Smartphone an der Reihe. Anders als das Tablet lässt sich das Google-Smartphone überraschend einfach zerlegen.

Das dürfte in erster Linie daran liegen, dass der Hersteller Motorola, der das Nexus 6 im Auftrag von Google produziert, auf den intensiven Einsatz von Klebstoff verzichtet, um die Komponenten im Smartphone zu fixieren.

Google-Nexus-6-Teardown
Lediglich der 3220-mAh-Akku mit der riesigen Spule für das kabellose Aufladen ist festgeklebt. Ebenfalls eher negativ aufgefallen sind die auf das Mainboard aufgelöteten Komponenten wie beispielsweise die USB-Buchse. Außerdem lässt sich das Displayglas nur sehr schwer vom Display-Panel trennen.

Unter dem Strich erweist sich das Google Nexus 6 dennoch als reparaturfreundlich, weshalb die Jungs von iFixit dem Smartphone 7 von 10 möglichen Reparaturpunkten geben. Der Vorgänger, das Nexus 5 von LG, erhielt noch einen Score von 8 Punkten.

Quelle: iFixit