Nexus 6: Lieferprobleme von Google bestätigt, schlechte Lagerplanung schuld

Oliver Janko 3

Auch Google ist vor Fehlern nicht gefeit: Beim Nexus 6 hat man sich bei der Lagerplanung verrechnet, weshalb es in einigen Märkten zu Lieferengpässen kam. Das bestätigte nun ein hochrangiger Google-Mitarbeiter im Rahmen einer Telefonkonferenz zu den aktuellen Umsatzzahlen.

Patrick Pichette, seines Zeichens Finanzmanager von Google, erklärte die schlechte Planung: Man habe zwar gewusst, dass das Nexus 6 gefragt sei, sei trotz der richtigen Nachfrageprognosen aber schlichtweg schlecht vorbereitet gewesen. Google war demnach „unfähig, eine ausreichende Lagerkapazität sicherzustellen“, man hatte „große Probleme damit, die vorhergesagte Nachfrage zu bedienen“, meinte Pichette im Rahmen einer Telefonkonferenz zu den letzten Quartalszahlen des vergangenen Jahres. Das bedeutet: Nicht etwa eine überraschend hohe Nachfrage war schuld, sondern schlicht schlechte Lagerplanung. Er bestätigt dabei zwar auch, dass das Nexus 6 trotz der Lieferschwierigkeiten sehr gut aufgenommen worden ist, liefert allerdings keine Erklärung für die erneuten Lieferprobleme des Unternehmens.

Das Nexus 6 ist schließlich nicht das erste Nexus-Gerät, bei dem Google mit der Nachfrage nicht Schritt halten konnte. Insbesondere beim Nexus 4 gab es große Probleme zum Bestell- und Verkaufsstart. Beim Nexus 6 scheint man die Lage mittlerweile aber im Griff zu haben, in Deutschland ist das Phablet momentan auf Lager, innerhalb von wenigen Tagen sollte der Käufer das Gerät in Händen halten. Leser aus Österreich müssen sich noch gedulden, das Nexus 6 ist in der Alpenrepublik noch nicht über den Play Store erhältlich.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Top 10 der populärsten Tech Gadgets 2014: USA gegen den Rest der Welt

Immerhin ist sich Google der Probleme bewusst und kommuniziert diese offen. Bleibt nur die Frage, ob der Konzern schafft, solche Probleme beim nächsten Mal zu vermeiden.

Habt ihr Erfahrungen mit zu späten Lieferungen, Problemen beim Bestellvorgang und dergleichen? Wenn ja, freuen wie uns über Erfahrungsberichte in den Kommentaren.

via Android Central

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung