Nexus 6: Nächstes Google-Smartphone wird wohl nicht von LG kommen

Tuan Le 17

Eigentlich hatte das südkoreanische Unternehmen LG beim Nexus 4 und Nexus 5 ein goldenes Händchen bewiesen und galt somit bislang als bester Anwärter für ein mögliches Nexus 6. Überraschend ließ Ken Hong, LGs Director of Communications, nun dagegen in einem Interview mit der holländischen Website daadbreuk verlauten, dass Google LG noch nicht in derartige Pläne eingeweiht habe. Hong sagte des Weiteren aber auch, dass LG mittlerweile gar kein großes Interesse mehr daran hat, weitere Google-Geräte zu produzieren.

Nexus oder Silver - das ist die Frage, die die Medien in der jüngeren Vergangenheit immer wieder beschäftigt hat. Anstelle der eigentlich erfolgsträchtigen Nexus-Reihe soll ab 2015 im Zuge des Silver-Programms die pure Google-Experience vermittelt werden. Bislang als mehr oder minder gesichert galt zumindest die Annahme, dass LG wieder das nächste Google-Smartphone bauen würde – unabhängig nun davon, ob es das bereits kolportierte Nexus 6 oder doch schon das erste Smartphone der neuen Silver-Reihe von Google sein wird. Ken Hong gab nun allerdings gegenüber draadbreuk.nl an, dass LG noch nicht von Google kontaktiert worden sei. Im Normalfalle hätte dies eigentlich schon geschehen müssen, wobei der Direktor halb im Scherz hinzufügte, dass er entweder bei der Entscheidung Googles übergangen worden sei oder LG das nächste Google-Smartphone schlichtweg nicht bauen wird.

Es ist sicherlich auch gut möglich, dass Hong weniger preisgibt, als er eigentlich weiß - im weiteren Verlauf des Gesprächs offenbarte der Director of Communications jedoch, dass er es auch gar nicht so schlimm fände, wenn Google sich demnächst ein anderes Unternehmen für die Produktion der Smartphones sucht. Zweifelsohne hat LG Google den rasanten Aufstieg in der Reputation zu verdanken, vom einstigen Hersteller von Haushaltsgeräten, der sich unbeholfen im Smartphone-Sektor versucht, zum erfolgreichen Lieferanten von gleich zwei populären Nexus-Geräten. Auf der anderen Seite stehen wiederum die hohe Abhängigkeit von Google sowie sehr geringe Gewinnmargen bei der Produktion von Nexus-Geräten. Hong gab zu, dass die Nexus-Geräte dem Unternehmen ein besseres Image verschafften, doch tatsächlich damit Geld zu verdienen sei alles andere als einfach.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Top 10 der populärsten Tech Gadgets 2014: USA gegen den Rest der Welt

Google-nexus-5-rot-Pressebild-front

Dies erklärt vielleicht auch den schnellen Ausverkauf des Nexus 5 (Test), der wohl nicht nur ausschließlich auf die Beliebtheit des Gerätes, sondern die im Vornherein geringen Bestände zurückzuführen gewesen ist: Den Angaben von Hong zufolge liegt es allein an Google, wie viele von den Nexus-Smartphones produziert werden und wenn nicht ausreichend Geräte zur Verfügung stehen, so könne man dies nicht mangelnden Kapazitäten bei LG zuschreiben. Folglich war die Bereitstellung von größeren Kontingenten Google möglicherweise schlicht und ergreifend zu teuer. Es scheint so, als seien die Beziehungen zwischen Google und LG doch nicht ganz so harmonisch, wie man bisher annahm und so bleibt die Frage nach dem Hersteller des nächsten Google-Smartphones weiterhin völlig offen. LG hat sich in der Vergangenheit aber bereits beim Nexus 5 ebenso abweisend gegeben, nur um uns dann doch mit einem weiteren Nexus-Gerät zu erfreuen.

Was glaubt ihr, wann und von dem das Nexus 6 oder das erste Silver-Smartphone vorgestellt wird? Meldet euch gerne unten in den Kommentaren zu Wort.

Quelle: draadbreuk.nl [via PhoneArena]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung