Nexus 6: Phablet ursprünglich mit Tap-to-Wake-Funktion – von Google bewusst deaktiviert

Rafael Thiel

Während das Nexus 9 bereits seit einigen Tagen in Umlauf ist, ist das kleinere Familienmitglied erst seit gestern vorbestellbar – und lässt dabei sogar ein Feature vermissen: Die beim Google-Tablet integrierte Tap-to-Wake-Funktion scheint beim Nexus 6 auf dem Weg verloren gegangen zu sein. Ein Blick in den Quellcode des Phablets zeigt, dass das Feature enthalten war, jedoch bis zum Release von Google deaktiviert wurde.

Sony und LG haben es gekonnt vorgemacht und im Laufe der Zeit perfektioniert, in Android 5.0 Lollipop hat Google das nützliche Feature schlussendlich übernommen: Die Tap-to-Wake-Funktion erlaubt das bequeme Aufwecken des Bildschirms per doppelten Tippens darauf. Das Debüt feierte das Feature einst im Sony Xperia Tablet Z (Test) beziehungsweise dem LG G2 (Test) und gehört mittlerweile zum Standardrepertoire zahlreicher Smartphones und Tablets. So hat beispielsweise das Team der CyanogenMod eine vergleichbare Funktion in die Software des OnePlus One (Test) integriert, LG hat das Prozedere sogar noch optimiert und mit KnockCode erweitert.

nexus-6-tap-to-wake-quellcode

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Top 10 der populärsten Tech Gadgets 2014: USA gegen den Rest der Welt

Es war also an der Zeit, dass dieses beliebte Feature auch in das pure Stock-Android aus Mountain View aufgenommen wird. Mit Android 5.0 Lollipop hielt „Double-Tap-to-Wake“ dann Einzug in den Quellcode des Betriebssystems. Beim Nexus 9 wurde die Funktion im Zuge der Vorstellung auch prominent auf der Webseite präsentiert und erfreut derzeit die ersten Besitzer des Tablets. Den Käufern eines Nexus 6 ist diese Funktion jedoch nicht vergönnt. Während die Tap-to-Wake-Funktion ursprünglich im Quellcode des Phablets enthalten war, wurde sie am 10. September aus dem /moto/shamu-Unterzweig entfernt. Die genauen Gründe hierfür sind nicht bekannt, die Änderung im Code ist mit keinem Kommentar versehen.

Es ist denkbar, dass Google die durch den im Nexus 6 verbauten AMOLED-Screen möglich gewordene Ambient-Display forcieren wollte, wo der Bildschirm in vielen Fällen automatisch angeht und rudimentäre Informationen anzeigt sowie Interaktion erlaubt. Die Tap-to-Wake-Funktion mag zwar dadurch weitgehend redundant geworden sein, doch wäre eine optionale Nutzung des Features wünschenswerter gewesen.

Quelle: Google Source [via Android Police]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung