Nexus 6 „Shamu“ taucht in Benchmark auf: Obereste High End-Spezifikationen

Martin Malischek

Das mutmaßliche Nexus 6 mit dem Codenamen „Shamu“ macht wieder die Runde: Diesmal tauchte es in der Benachmark GFXBench auf und weist wahre High End-Spezifikationen auf, vor welchen sich die Konkurrenz fürchten muss.

Zugegebenermaßen, die Nexus-Geräte an sich sind eher ein Nischenprodukt. Die breite Masse bekommt von diesen nichts mit und greift lieber zu Smartphones und Tablets von Samsung, LG, HTC, Apple & Co..

Dies dürfte jedoch nicht an der Gerätequalität oder sonstigen Mankos liegen, sondern eher daran, dass die Mobilfunkbetreiber diese nicht groß bewerben oder gar nicht erst anbieten. Google wollte Gerüchten zufolge dies mit Android Silver ändern, welches jedoch nun auf der Kippe stehen soll.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Top 10 der populärsten Tech Gadgets 2014: USA gegen den Rest der Welt

Totgeglaubte leben länger: Nexus wird fortgesetzt

Bei Google hat es laut einem Bericht ordentlich intern rumort, das Ergebnis: Die augenscheinlich schon abgeschriebene Nexus-Reihe, in der Google mit Hardware-Partnern Geräte mit guten Spezifikationen zu fairen Preisen anbietet, wird fortgesetzt.

So finden sich nun zahlreiche Gerüchte zu einem Nexus-Tablet von HTC sowie einem Nexus 5-Nachfolger von Motorola. Letzteres tauchte nun in einem Benchmarkergebnis von GFXBench auf und präsentiert sich mit obersten High End-Spezifikationen.

Nexus 6 „Shamu“ von Motorola: Die Spezifikationen

google-shamu-antutu

  • 5,2 Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.440 x 2.560 Pixeln
  • Quad Core-Prozessor Snapdragon 805 von Qualcomm mit 2,65 GHz je Kern
  • Grafikrecheneinheit Adreno 420
  • 3 GByte Arbeitsspeicher
  • 13 Megapixel-Hauptkamera, 2,1 Megapixel-Kamera auf der Vorderseite

Die neuen Nexus-Tablets und -Smartphones werden zur Veröffentlichung der finalen Android L-Version erwartet, welche im Herbst veröffentlicht werden soll.

Quelle: GFXBench, via G for Games

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung