Kameravergleich: Nexus 6P stellt iPhone 6 bei Nachtaufnahmen in den Schatten

Rafael Thiel 5

Bei seiner Präsentation positionierte Google die Kamera des Nexus 6P als herausragendes Verkaufsargument –- und das mit Recht, wie sich nun zeigt: Nachdem die angepriesene Knipse schon im Profi-Benchmark von DxOMark brillierte, kann sie jetzt auch in einem realitätsnahen Vergleich mit dem iPhone 6 überzeugen. Unter suboptimalen Lichtbedingungen kann das Smartphone von Apple dem neuen Android-Flaggschiff nicht mal ansatzweise das Wasser reichen.

Der Marktstart des Nexus 6P steht zwar noch aus, doch ist es dem Reddit-Nutzer rickbai117 gelungen, eine Vorabversion des Smartphones in die Finger zu bekommen. Diese soll direkt von einer in die Entwicklung des Geräts involvierten Person stammen. Und so hat besagter Nutzer kurzerhand das Nexus 6P in der Disziplin „Low-Light-Qualität“ gegen sein eigenes iPhone 6 antreten lassen. Details zu den jeweiligen Lichtbedingungen sind nicht übermittelt, die Fotos scheinen jedoch allesamt mitten in der Nacht aufgenommen worden zu sein – die Ergebnisse sprechen aber für sich (links die Bilder des Nexus 6P, rechts die des iPhone 6):

Nexus 6p vs iPhone 6 | Low-Light 1
iPhone 6
iPhone 6
Huawei Nexus 6P
Huawei Nexus 6P

Nexus 6p vs iPhone 6 | Low-Light 2

Nexus 6p vs iPhone 6 | Low-Light 3

Nexus 6p vs iPhone 6 | Low-Light 4

Nexus 6p vs iPhone 6 | Low-Light 5

Das Duell meistert der von Huawei gebaute 5,7-Zoller offenkundig mit Bravour: Die Aufnahmen des Nexus 6P weisen geringeres Rauschen und mehr Details auf und sind obendrein noch besser ausgeleuchtet als die des Vorjahres-iPhones. Teilweise lässt sich das auf die mit 1,55 Mikrometer vergleichsweise großen Kamerapixel des Phablets zurückführen, jedoch steht das iPhone 6 dem mit 1,5 Mikrometer an sich kaum nach.

Neben der Auflösung – 13 MP sind es beim Nexus 6P und nur 8 MP beim iPhone 6 – dürfte daher vor allem die Software für die deutlichen Unterschiede in der Bildqualität sorgen. Offenbar hat Google hier gute Arbeit geleistet. Die installierte Android-Version ist nach Aussage von rickbai117 übrigens noch Pre-Release und stammt vom 1. Oktober. Ob der HDR+-Modus aktiviert war, der schon in der Vergangenheit zu überraschend guten Low-Light-Aufnahmen führte, ist indes nicht übermittelt. Beiden getesteten Smartphones fehlt allerdings ein optischer Bildstabilisator; denkbar, dass sich das iPhone 6 Plus, das einen OIS besitzt, besser geschlagen hätte – von der neuen iPhone 6S-Generation ganz abgesehen. Dennoch ist es erfreulich festzustellen, dass es auch mal ein Nexus-Smartphone mit einer mehr als nur durchschnittlichen Kamera geben kann.

Quelle: rickbai117 @Reddit

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung