Nexus 6P: Interne Präsentation geleakt, fast alle Daten bekannt

Tuan Le 18

Da gab es wohl eine Panne in Sachen Geheimhaltung bei Google: Zwei Tage vor der offiziellen Enthüllung des Huawei Nexus 6P sind offenbar zahlreiche Bilder einer Präsentation inklusive detaillierter Spezifikationen an die Öffentlichkeit geraten. Ein Großteil der technischen Daten des nächsten Nexus-Phablets ist damit bereits bekannt.

Auch Google ist nicht vor Leaks gefeit und gibt derzeit unfreiwillig fast sämtliche Informationen zum Huawei Nexus 6P preis: Dank einer ganzen Reihe von Folien, die offenbar aus einer für Mitarbeiter gedachten Präsentation stammen, können viele der bereits zuvor kolportierten Spezifikationen des neuen Nexus-Phablets bestätigt werden. So wird das Gerät ein 5,7-Zoll-WQHD-Display besitzen und von einem Qualcomm Snapdragon 810 v2.1 angetrieben werden – durch den Zusatz v2.1 soll vermutlich signalisiert werden, dass es sich um eine optimierte Variante des Prozessors handelt, die nicht unter Hitzeproblemen der ersten Generationen leidet. Darüber hinaus wird ein 3.450 mAh starker Akku bestätigt, das Gewicht ist mit 178 Gramm durchaus ordentlich. Auch das Offensichtliche wird nochmals bestätigt: Das Nexus 6P kommt mit Dual-Frontlautsprechern, einem Fingerabdruckscanner auf der Rückseite sowie einem USB Typ C-Anschluss.

nexus-kamera-vorteile

Besonderes Augenmerk wurde auf die Kamera des 6P gelegt, die in Form eines breiten schwarzen Streifens auf der Rückseite dann auch prominent platziert ist. Zwar gibt es nach wie vor keine konkreten Informationen über die Auflösung des Moduls, doch sollen laut Leak gerade Fotos in schlechteren Lichtbedingungen mit der Nexus-Kamera dennoch gelingen. Auch ein schnellerer Autofokus wird versprochen, wobei das vorrangig mit der neuen Google Kamera-App erklärt wird. Beim Speicher wird es diesmal offenbar tatsächlich eine 128 GB-Variante geben, zudem wird es neben der silbernen, schwarzen und weißen Version auch eine vorerst für Japan exklusive goldene Version des Nexus-Phablets geben.

Als Software kommt selbstredend Android 6.0 Marshmallow zum Einsatz. Da die neuen Nexus-Geräte vor allem auch die dann aktuellste Android-Iteration lancieren sollen, wird in der Präsentation auch über neue Features gesprochen: So sollen die Multitasking-Performance und die Akkulaufzeit, wie an mehreren Stellen erwähnt wird, auf einem hohen Niveau liegen. Durch die gezielte Verteilung von Berechtigungen werden nicht nur Sicherheitsrisiken minimiert, auch die Apps im Hintergrund sollen dadurch kontrollierbarer gemacht werden. Zudem soll es künftig nicht mehr allzu viel Strom verbrauchen, wenn Anwendungen im Hintergrund ihren Dienst verrichten. Ins Detail geht die Präsentation hierbei nicht – verständlich, wenn man bedenkt, dass es sich hierbei offenbar um Schulungsmaterial für Verkäufer handelt und diese nur die notwendigsten Punkte kennen sollten, um die Kunden im Gespräch von den Geräten zu überzeugen.

Am 29. September werden auch die letzten Geheimnisse gelüftet werden – darunter vor allem der Preis für das Google-Phablet. Wir halten euch bis dahin auf dem Laufenden und berichten, sobald neue Informationen vorliegen.

Quelle: Imgur via Android Police

Huawei P8 bei deinHandy.de kaufen* 

Nexus 6 bei Amazon kaufen*

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung