Nexus 6P: Kommt es erst im Dezember in den Verkauf?

Björn Lorenz 2

Kommt Huawei mit der Produktion nicht hinterher oder schlampt Media Markt bei seiner Auslieferung? Der Elektronik-Händler vertröstet derzeit jedenfalls Kunden, die das Nexus 6P vorbestellt hatten, auf den 9. Dezember. Für ein Gerät von ungefähr 700 Euro ist ein Monat Wartezeit ganz schön happig. Auch Amazon und Saturn gibt das Premium-Smartphone als noch nicht lieferbar an.

Nexus 6P: Kommt es erst im Dezember in den Verkauf?

Die traurige Botschaft, wie lange er noch auf sein Nexus 6P warten muss, postete ein Media Markt-Kunde bei Twitter. Aus diesem geht auch hervor, dass Media Markt dem Hersteller die Schuld für die Verzögerung gibt.

Google lässt das Nexus-Flaggschiff von Huawei in drei Varianten mit 32, 64 und 128 GB internen Speicher fabrizieren. Allerdings bieten Saturn, Media Markt und Amazon lediglich die Variante mit 64 GB internen Speicher an. Es gibt derzeit keinerlei Möglichkeit, bei den Elektromärkten die Varianten mit 32 oder 128 GB vorzubestellen. Weitere Hinweise, wann das Smartphone lieferbar ist, finden sich auch auf der Homepage des Google-Stores nicht, dort ist lediglich zu lesen: „Nexus 6P – Bald verfügbar“.

Der Release des High-End-Phablets war eigentlich für Anfang November in Deutschland angekündigt. Vorab wurde es bereits wegen seines hohen Preises kritisiert, während die USA wesentlich weniger für das Premium-Nexus bezahlen müssen. So macht Google es sich selbst schwer, die Begeisterung für das neueste Nexus-Gerät in der Alten Welt aufrechtzuerhalten. Oder versucht Mountain View gar, frei nach der Devise „Mach dich rar und sei ein Star“, exakt dagegen mit einem verzögerten Start zu wirken?

Nexus 6P bei Amazon kaufen *

Quelle: Twitter via MobiFlip

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung