Nexus 6P: Nutzer klagen über spontan zerbrochenes Glas auf Vorder- und Rückseite

Rafael Thiel 9

Das Nexus 6P ist mittlerweile seit einigen Tagen in den Händen erster Besitzer und kann durchaus überzeugen – auch in der Redaktion sind wir positiv angetan. Doch ist Perfektionismus zwar anzustreben, aber für gewöhnlich nicht erreichbar. So hat auch das neueste Google-Phablet seine Tücken. Im Netz kommen aktuell Beschwerden von Nutzern auf, wonach das gläserne Element auf der Rückseite des Geräts ohne äußere Einwirkung zerbrochen ist. Eine unschöne Sache, wie die beigefügten Fotos zeigen.

Ein Smartphone, mag es noch so gut sein, kann nicht einfach so reibungslos auf den Markt kommen und durchstarten – Probleme gehören zum Tagesgeschäft. Allerdings ist die kolportierte Problematik des Nexus 6P schon etwas gewichtiger als ein Software-Bug oder eine Lieferverzögerung. Wie einige Nutzer kundtun, neigt offenbar das Glas des Phablets zum brechen. Damit ist aber nicht (nur) das Gorilla Glass 4 auf der Frontseite gemeint, sondern vor allem die Abdeckung von Kamera, LED-Blitz und Telekommunikationssensorik auf der Hinterseite des Gehäuses.

nexus-6p-glas-schaden-2
nexus-6p-glas-schaden-3

Die ersten Berichte darüber schlugen auf Reddit auf. Die Nutzer Backglasscrack123, jonny_rat und freshprinceofsf belegten den Schaden auch mit Fotos. Demnach soll das Glas ohne Zutun respektive Gewalteinwirkung zerbrochen sein. Auf Twitter weiß ein weiterer Besitzer des Nexus 6P ebenfalls davon zu berichten.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Vom Nexus One zum Pixel 3 (XL): Googles Smartphones in der Übersicht

Nexus 6P: Auch das Frontglas kann scheinbar spontan kaputt gehen

Doch damit nicht genug. Die Kollegen von Android Police bekamen ebenfalls Meldung samt Beweisfoto von einem Bruch auf der Frontseite. Das Glas soll während eines Fluges spontan zu Schaden gekommen sein. Auf Nachfrage bei Google wurde der Besitzer an Huawei weiterverwiesen.

nexus-6p-glas-schaden-vorne

Ist das Metallgehäuse des Nexus 6P für die Schäden verantwortlich?

Die Berichte sind also teilweise unterschiedlicher Natur, könnten aber alle auf dieselbe Ursache zurückzuführen sein. Denn bekanntlich verfügt Aluminium über einen höheren Ausdehnungskoeffizient als Glas, wodurch es bei Temperaturschwankungen zu erhöhtem Druck auf das Material kommen kann. Ergo ist es denkbar, dass sich das Metallgehäuse des Nexus 6P bei besagten Fällen aufgrund höherer Temperaturen ausgedehnt und das Glas infolge des zunehmenden Drucks nachgegeben hat. Allerdings sollte dies eigentlich bei der Entwicklung eines Geräts mit bedacht werden – von HTC-Smartphones, die oft genug in Aluminium gekleidet sind, sind solche Fälle schließlich nicht bekannt.

Nexus 6P: Unboxing und erster Eindruck im Video

Nexus 6P Unboxing und erster Eindruck.

Glasschäden am Nexus 6P: Ein Fall für die Garantie

Die gute Nachricht für die betroffenen Besitzer: Hierbei dürfte die Garantie greifen. Allerdings gilt es zunächst, den Support von Google beziehungsweise Huawei erstmal davon zu überzeugen, dass der Schaden nicht durch Nachlässigkeit entstanden ist. Ein offizielles Statement beider Unternehmen steht noch aus.

Quelle: Reddit via Android Police

Nexus 6P bei Amazon kaufen * LG G4 mit Vertrag bei deinHandy.de *

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung