Nachdem wir die letzten Monate darauf hinfieberten, sind das Nexus 6P sowie das Nexus 5X mittlerweile offiziell und erreichen die ersten Nutzer. Neben den bekannten Neuerungen von Android 6.0 Marshmallow bringen beide Smartphones jedoch auch noch das ein oder andere Feature-Schmankerl mit. So lässt sich etwa der Akku der von Huawei respektive LG gefertigten Geräte als Powerbank nutzen, um andere mobile Endgeräte aufzuladen.

 

Nexus 6P

Facts 
Nexus 6P

Den Beweis für die Funktion liefert Marques Brownlee, vermutlich besser unter seinem YouTube-Namen MKBHD bekannt, in einem Tweet. Demnach müssen beide Smartphones nur mit dem beigelieferten USB Typ C-Kabel verbunden werden, um den Ladevorgang anzustoßen. Die Rollenverteilung wird laut Brownlee über die Reihenfolge des Anschließens bestimmt.

Sobald der Energiefluss aktiviert ist, erscheint zudem in der Benachrichtigungsleiste ein Hinweis mit weiteren Optionen. Im erscheinenden Dialogfenster kann unter anderem zwischen „Charging“ (das jeweilige Gerät aufladen) und „Power supply“ (das an das aktuelle Gerät angeschlossene Gerät aufladen) ausgewählt werden. Der per USB-Kabel verbundene Pendant passt sich automatisch an, sollte der Nutzer die Aufladerichtung nachträglich ändern.

Damit eröffnen sich natürlich zahlreiche Möglichkeiten, um beispielsweise das Smartphone unterwegs am ausdauernden Tablet aufzuladen -- oder umgekehrt. Noch ist unklar, ob es sich dabei um ein Feature von Android 6.0 Marshmallow handelt oder es hardwareseitiger Unterstützung bedarf. In der Vergangenheit stattete Huawei etwa schon das Ascend Mate 7 mit einer solchen Funktion aus; denkbar, dass der Hersteller dieses Gimmick in das Nexus-Programm einbrachte.

Mehr erfahren: unser Testbericht zum Nexus 5X

Quelle: MKBHD @ Twitter, Liliputing

Rafael Thiel
Rafael Thiel, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?