Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

    Nokia 3.1: Preis, Release, technische Daten, Bilder und Video

    Stefan Bubeck

    Wer auf der Suche nach einem besonders günstigem Smartphone mit purem Android One ist, sollte sich das Nokia 3.1 von HMD Global anschauen. Es deckt die grundlegenden Anforderungen an ein Handy ab und überzeugt durch eine ordentliche Verarbeitung.

    Nokia 3.1 im Hands-On

    Nokia 3.1: Einsteiger-Handy mit Aluminium-Seitenteilen

    Ob das Nokia 3.1 „dein Premiumbegleiter“ ist, wie es der Hersteller selbst anpreist? Nein, diese Bezeichnung gehört wohl eher in die Marketing-Schublade, denn technisch handelt es sich ganz klar um ein Einsteigergerät mit entsprechenden Einschränkungen. Immerhin wirkt das Gehäuse mit seinen Aluminium-Seitenteilen beim Anfassen stabil und wertig.

    Im Vergleich zum Vorgänger Nokia 3 ist das HD+-Display um 0,2 Zoll auf eine Diagonale von 5,2 Zoll gewachsen. Beim Format setzt Nokia auf schlanke 18:9, was der Handlichkeit des Smartphones entgegen kommt.

    Der interne Speicher ist mit 16 GB etwas knapp bemessen, lässt sich aber per MicroSD-Karte um bis zu 128 GB erweitern. Die Kameras mit 13 MP (Rückseite) und 8 MP (Front) eignen sich für Schnappschüsse, werden aber keine ambitionierten Hobbyfotografen zufriedenstellen können. Etwas ungewöhnlich erschien uns der Micro-USB-Anschluss zum Aufladen des 2.990-mAh-Akkus: Hier wäre der verdrehsichere USB-Typ-C-Stecker zeitgemäßer gewesen. Ein Fingerabrucksensor zum Entsperren des Handys ist nicht vorhanden.

    Ein Octa Core mit 1,5 GHz von Mediatek ist das Herzstück des Smartphones – leistungstechnisch ist dieser eher am unteren Ende angesiedelt, denn beim Ausprobieren fiel uns eine gewisse Trägheit der Oberfläche auf. Für den Sound sorgt preisklassentypisch ein Monolautsprecher an der unteren Gehäusekante, zudem lassen sich kabelgebundene Kopfhörer an der 3,5-mm-Klinkenbuchse (oben) anschließen.

    Einer der größten Pluspunkte des günstigen Nokia 3.1 ist Android One, hier in Form von Android 8.0 Oreo vorinstalliert. Das ist ein Versprechen für eine unveränderte Android-Benutzeroberfläche und schnelle und langfristige Android-Updates.

    Nokia 3.1: Technische Daten

    Display 5,2 Zoll, 1.440 x 720 Pixel
    Prozessor MediaTek 6750N
    Arbeitsspeicher 2 GB RAM
    Interner Speicher 16 GB, erweiterbar per microSD-Karte
    Hauptkamera 13 MP, AF, f/2.0-Blende
    Frontkamera 8 MP, AF, f/2.0-Blende, Weitwinkel 84,6 Grad
    Software Android Oreo 8.0
    Akku 2.990 mAh
    Konnektivität LTE, WLAN, Bluetooth, GPS, USB 2.0, NFC, 3,5-mm-Klinke
    Farben Tempered Blue, Silver White, Matte Black, Copper White
    Maße 146,25 × 68,65 × 8,7 mm
    Gewicht 138,3 Gramm
    Verfügbare Farben Blau/Kupfer, Schwarz/Chrom, Weiß/Eisen

    Nokia 3.1: Preis und Verfügbarkeit

    Das Nokia 3.1 ist seit Juli 2018 in Deutschland für 159 Euro (UVP) erhältlich, im Handel ist es bereits etwas günstiger zu finden.

    Zu den Kommentaren

    Kommentare