Nokia 3310 (2017): Neuauflage mit UMTS-Modem geplant

Peter Hryciuk

Das Nokia 3310 (2017) ist erst einige Wochen auf dem Markt und könnte schon jetzt veraltet sein. Bisher verkauft HMD Global das Handy nur mit 2G-Modem, doch es kündigt sich ein zukunftssichereres Modell im gleichen Design an.

Nokia 3310 (2017): Neuauflage mit UMTS-Modem geplant

Nokia 3310 (2017) bekommt bald Neuauflage

HMD Global verkauft das Retro-Handy Nokia 3310 (2017) mittlerweile seit einiger Zeit in Deutschland – aber bisher nur mit GSM-Modem, wie es beim ersten Nokia 3310 vor 17 Jahren der Fall war. In einigen Jahren wird das 2G-Netz aber abgeschaltet und dann funktioniert das neue Nokia-Handy gar nicht mehr – und genau darauf bereitet sich das Unternehmen wohl schon vor. Bei der US-Zulassungsbehörde FCC ist nämlich eine Neuauflage aufgetaucht, bei der explizit von einem Handy mit 3G-Modul gesprochen wird. Dieses könnte man dann auch weiterhin verwenden, selbst wenn das 2G-Netz abgeschaltet wird. Eine Version mit LTE ist hingegen nicht geplant – bringt auf dem Handy aber auch kaum etwas.

Wer schon zugeschlagen hat, muss sich zumindest jetzt noch keine Sorgen um die erste Generation des Nokia 3310 (2017) machen. Frühestens 2020 soll das 2G-Netz abgeschaltet werden und bis dahin kann man das Handy noch verwenden – falls man es eh nicht nach dem Kauf schon in die Schublade verbannt hat. Bei der Präsentation hat uns das Nokia 3310 (2017) zwar gefallen, wir empfinden es aber eher als PR-Stunt, der dem Unternehmen viel Aufmerksamkeit gebracht hat. Im Video haben wir die Situation am MWC-Stand analysiert:

Nokia 3310 (2017) im Hands-On.

Das Nokia 3310 (2017) ist also ein lustiges und günstiges Retro-Handy, das Erinnerungen an die erste Generation weckt. Mit dem 3G-Modell wird es zukunftssicherer, der Preis könnte aber auch steigen. Aktuell ist das Nokia 3310 (2017) vergleichsweise günstig zu haben:

Offiziell angekündigt wurde das neue Nokia 3310 (2017) mit UMTS-Modem bisher noch nicht. Es dürfte sich aber nur um eine Frage der Zeit handeln, bis die verbesserte Version auf den Markt kommt und dann vermutlich das 2G-Modell ersetzt. Was sagt ihr zu der verspäteten Einsicht?

via winfuture

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung