OnePlus 2: Erste Testfotos der 13 MP-f/2.0-Kamera mit Laserfokus

Amir Tamannai 1

In den vergangenen Wochen hat OnePlus uns immer wieder mit Infohäppchen zu ihrem kommenden Flaggschiff OnePlus 2 versorgt — für die Vorstellung der Kamera hat sich das chinesische Startup nun einen prominenten Botschafter an Bord geholt: Marques Brownlee himself, der wohl erfolgreichste und bekannteste Tech-Video-Blogger des Planeten, hat die damit indirekt bestätigte 13 MP-Kamera mit Laserautofokus und f/2.0-Blende in seinem YouTube-Kanal getestet und parallel dazu erste mit dem OnePlus 2 geschossene Testfotos auf Google+ veröffentlicht.

OnePlus 2: Erste Testfotos der 13 MP-f/2.0-Kamera mit Laserfokus

Auch lesen: Unser Test zum OnePlus 2 (Two).

Eines muss man den Marketingstrategen von OnePlus lassen: Sie haben keine Scheu, neue Marketing- und PR-Wege zu beschreiten. Statt uns nämlich die Spezifikationen der Kamera des OnePlus 2 in einer Infografik, über ein Teaserfoto oder gar eine schnöde Pressemitteilung zu offenbaren, haben sie das Gerät einfach MKBHD in die Hand gedrückt und den YouTube-Star das Gerät testen lassen – natürlich unter der Maßgabe, dass er vorerst über keine andere Komponente des Smartphones spricht und es vor allem selbst nicht zeigt. Macht für beide Parteien Sinn, den OnePlus erreicht somit auf einen Schlag die mehr als 2,6 Millionen Abonnenten von Brownlee und deren Freunde und Follower, der YouTuber wiederum festigt seinen Ruf, eine wichtige Anlaufstelle für exklusive und fundierte Infos zu neuen Smartphones zu sein.

oneplus-2-mkbhd

Kurioserweise scheint OnePlus Marquees aber die tatsächlichen Specs der Kamera des OnePlus 2 nicht verraten zu haben, denn in seinem Video deduziert er anhand der Bilddaten der Testfotos lediglich, dass wir es mit einem 13 MP-Modul mit f/2.0-Blende und Laserautofokus zu tun haben und ein optischer Bildstabilisator vermutlich nicht an Bord ist.

Brownlees erstes Fazit zur Kamera des OnePlus 2 fällt dann auch befriedigend, aber nicht begeistert aus: Die mit der 13 MP-Knipse geschossenen Bilder sind ausreichend scharf, farbecht und weisen fast keine zu hell oder dunkel belichteten Bereiche auf. Im direkten Vergleich mit dem OnePlus One (Test), dem Samsung Galaxy S6 und dem LG G4 wird aber auch deutlich, dass die Testfotos in Sachen Schärfe und Belichtung zwar eine Evolution vom Vorgänger darstellen, es aber nicht ganz mit den Ergebnissen, die die beiden Konkurrenten aus Korea produzieren, mithalten können. Beeindruckend sehen im Clear Shot-Modus aufgenommene Fotos aus, die vor allem beim Hereinzoomen eine außergewöhnliche Schärfe aufweisen – allerdings dürfte dies durch ein nachträgliches Skalieren seitens der Software erreicht werden.

Alle Testfotos, die MKBHD mit dem kommenden Flaggschiff geschossen hat, findet ihr zum Anschauen und Herunterladen bei Google+:

Richtig gut scheint die 4K-Videoaufnahme im OnePlus 2 zu sein, die mit leichter Tiefenschärfe und vor allem einer sehr schnelle Re-Fokussierung von fern auf nah und umgekehrt aufweist. Auch sehen die UHD-Videos nicht auf dem Smartphone selbst, sondern auch auf großen Display noch gut aus, was leider nicht immer selbstverständlich bei 4K-fähigen Smartphones ist. Zusätzlich bietet das OnePlus 2 noch eine Zeitlupenfunktion in 720p an.

Im Fazit scheint die Kamera des OnePlus 2 also kein Überflieger zu sein und sich auch nicht auf dem Level des Galaxy S6 oder des LG G4 (Test) zu befinden, aber ausreichend gute Fotos zu produzieren und vor allem mit seiner 4K-Aufnahmefähigkeit zu glänzen.

Quelle: MKBHD @YouTube

Samsung Galaxy S6 bei Amazon kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung