OnePlus, das Startup, das im letzten Jahr einen riesigen Hype um sein erstes Smartphone aufbauen konnte, hat den Vorstellungstermin seines nächsten „Flaggschiffkillers“ offenbart. Am 28. Juli wird das OnePlus 2 vorgestellt, nicht aber „einfach so“, sondern mithilfe von VR-Brillen.

 

OnePlus 2

Facts 
OnePlus 2

Auch lesen: unser Testbericht zum OnePlus 2 (Two).

Der Termin steht fest: Am 28. Juli um 4 Uhr in der Früh nach Mitteleuropäischer Sommerzeit wird OnePlus sein „2“ enthüllen. Damit das Release-Event aber etwas Besonderes ist und um den umtriebigen Marketingstrategen des Startups gerecht zu werden, hat man sich dazu entschlossen, die Veranstaltung mit Virtual Reality-Brillen à la Google Cardboard ins rechte Licht zu rücken. OnePlus wird anlässlich dieses Zwecks gar eigene Cardboard-Brillen anbieten und kostenlos unter die Leute bringen – man muss lediglich die Portokosten zahlen.

In die „Cardboard 2.0“-Gehäuse passen Smartphones und Phablets mit einer Displaydiagonalen von bis zu 6 Zoll, womit die meisten Geräte abgedeckt werden. Die VR-Brille aus Pappe soll laut OnePlus kompakter als das erste Modell von Google sein, außerdem habe man an der Optik gefeilt. Ob man sie nun direkt bei OnePlus anfordern muss, sei dahingestellt, denn die Papp-Brillen gibt es mittlerweile an jeder Ecke für ein paar Euro.

cardboards-1

OnePlus 2: Snapdragon 810 und USB Typ C bereits bestätigt

Über das OnePlus 2 ist derzeit schon bekannt, dass es einen Snapdragon 810-Prozessor V 2.1 an Bord haben wird, der nicht überhitzen soll. Ferner hat OnePlus bereits USB Typ C als Ladeadapter bestätigt, sodass man als eines der ersten Unternehmen auf den neuen Industriestandard setzt. Der Preis des OnePlus 2 wird oberhalb der 322 US-Dollar – umgerechnet 285 Euro – liegen. Im Laufe der kommenden Wochen wird der Hersteller, wie auch im vergangenen Jahr beim „One“, weitere Spezifikationen des kommenden Topmodells enthüllen, sodass es zum Launch-Event hier keine großen Überraschungen mehr geben wird. Aber dafür darf man mittels der VR-Brillen wenigstens hautnah dabei sein.

Quelle: OnePlus-Forum, via The Verge

Cardboard VR-Brille bei Amazon

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Andreas Floemer
Andreas Floemer, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?