OnePlus Two: So sieht es aus – mit Homebutton und missglückter Rückseite

Tuan Le 47

Das OnePlus Two lässt ungewollt die Hüllen fallen: Wenige Tage vor der offiziellen Vorstellung erreichen uns vier Fotos des mit Spannung erwarteten Smartphones durch die chinesische Zulassungsbehörde TENAA. Die größte Überraschung dürfte neben der geschmacklich fragwürdigen Rückseite der physische Homebutton an der Front sein.

OnePlus Two: So sieht es aus – mit Homebutton und missglückter Rückseite

Update: Die Fotos haben sich als echt herausgestellt, hier ist unser Testbericht zum OnePlus Two/2.

Bislang hat OnePlus die Gratwanderung zwischen Geheimniskrämerei und Hype-Erzeugung mit Bravour gemeistert. Zwar gab es immer wieder kleinere Leaks zum OnePlus 2, darunter auch den einen oder anderen Teaser, der vom Start-Up selbst stammte. Das Design des Gerätes lag jedoch im Dunkeln und ließ viel Raum für Spekulationen und Vermutungen – bis jetzt: Bei der chinesischen Zulassungsbehörde TENAA, quasi dem Pendant der amerikanischen FCC, sind jetzt gleich eine ganze Reihe von Fotos und Spezifikationen des OnePlus 2 geleakt worden. Diese zeigen das Smartphone in seiner ganzen Pracht und enthüllen ein Feature, mit dem man bislang noch nicht gerechnet hat.

OnePlus 2 besitzt physischen Homebutton – und eine seltsame Rückseite

oneplus-two-tenaa-front

An der Front des Smartphones befindet sich tatsächlich ein Homebutton, der unwillkürlich an die Geräte von Samsung erinnert. Zwar ist bereits zuvor bekannt gewesen, dass das Smartphone einen Fingerabdrucksensor besitzen wird, doch ging man bisher noch davon aus, dass sich dieser sich auf der Rückseite oder gar unsichtbar unter dem Display befinden könnte. Somit ist nun nicht ganz klar, ob es sich an der Front um einen tatsächlich nutzbaren Homebutton oder wie beim HTC One M9 Plus lediglich um einen Fingerabdruckscanner handelt, der in Kombination mit Software-Buttons verwendet wird.

Oneplus-two-tenaa-back

Anlass für die große Verärgerung der Nutzer in den OnePlus-Foren ist indes ohnehin nicht die Front, sondern die Rückseite: Wie schon beim Vorgänger wird es eine graue Variante geben, deren Rückseite eine Sandstein-Struktur aufweist. Bei der Kamera hat OnePlus jedoch gleich mehrere Veränderungen vorgenommen: So wurde die Position der Linse weiter in die Mitte verschoben, sodass die Finger des Nutzers beim Fotografieren nicht mehr ständig im Weg sind. Außerdem befindet sich unterhalb der Kamera-Linse eine weitere Öffnung, deren Funktion nicht ganz klar ist. Einen Pulsmesser soll das Gerät laut den Antworten aus einem Reddit-AMA nicht haben, vielleicht handelt es sich um einen Infrarotsensor oder Laser für den Autofokus. Optisch macht die Rückseite des OnePlus Two summa summarum alles andere als einen überzeugenden Eindruck: Das Kamera-Dekor wirkt für die darin eingebetteten Elemente zu klein und die Positionierung mag zwar Sinn ergeben, wirkt unter Designaspekten aber alles andere als ansprechend.

oneplus-two-tenaa-links
oneplus-two-tenaa-side

Der Rahmen aus Aluminium könnte diesen Missstand wiederum etwas wettmachen; er beherbergt nicht nur auf der rechten Seite mehrere Tasten, sondern auch auf der linken einen Schalter oder eine Art Regler. Dieser könnte wie beim iPhone zur Stummschaltung des Gerätes dienen oder als Auslöser für die Kamera. Darüber hinaus ist eine kleine Öffnung auf der Rückseite zu sehen, die darauf hindeutet, dass die Rückseite des OnePlus 2 diesmal auch ohne Werkzeuge vom Nutzer entfernt werden kann. Für die bereits angekündigten Styleswap Cover ist das definitiv ein erheblicher Vorteil, die Resonanz der Forennutzer auf das Design bleibt aber alles andere als positiv: Viele betrachten die neue Rückseite gar als Rückschritt im Vergleich zum OnePlus One.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Vom OnePlus One bis zum OnePlus 7 Pro: Die Flaggschiff-Smartphones von OnePlus im Rückblick.

OnePlus 2 TENAA-Fotos nur Fake?

Da die Fotos auf der offiziellen Seite der TENAA aufgetaucht sind, besteht im Grunde genommen kein Zweifel daran, dass es sich um authentische Bilder handelt – so sehr sich viele Nutzer aus den OnePlus-Foren auch dagegen sträuben. Häufig wirken die Smartphones auf den TENAA-Bildern aber alles andere als realitätsgetreu und optisch ansprechend. Daher sollte man das Design des OnePlus Two trotz der irritierend wirkenden Rückseite nicht direkt verdammen; möglicherweise handelt es sich gar um Bilder von einem Prototypen, bei dem noch einige optische Details ausgebessert worden sind. Am 28. Juli wird das OnePlus 2 endgültig offiziell sein und dann werden wir sehen, ob sich das obige Design bewahrheitet.

Quelle: TENAA (1), (2) via OnePlus Forum

OnePlus One bei Amazon kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung