OnePlus 3: 5,5-Zoll-Display, Snapdragon 820 – und Android N?

Rafael Thiel 2

Im Vorfeld einer Produktvorstellung sind Leaks heutzutage unvermeidlich und Teil der allgemeinen Berichterstattung. So sind erneut Details zum OnePlus 3 aufgetaucht, die eine Reihe technischer Daten offenbaren. Allerdings füttert aktuell sogar Hersteller OnePlus selbst die Gerüchteküche mit vermeintlichen Hinweisen zum anstehenden Smartphone. Lange wird es zur Präsentation also wohl nicht mehr dauern.

Beginnen wir mit den „richtigen“ Leaks, die von Evan Blass aka @evleaks stammen. Dieser nennt ein 5,5 Zoll in der Diagonale messendes Display mit Full-HD-Auflösung, einen Snapdragon 820 sowie 64 GB internen Speicher. Außerdem soll die Kamera zu Fotos mit 16 MP imstande sein. Ferner ist NFC an Bord. Die Informationen unterfüttert Blass mit einem Screenshot, das mutmaßlich von einem OnePlus 3 stammt. Darauf ist das wohl brisanteste Detail zu sehen: Als Software ist nämlich Android N samt Oxygen OS in Version 3.1 angegeben.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Vom OnePlus One bis zum OnePlus 7 Pro: Die Flaggschiff-Smartphones von OnePlus im Rückblick

Zum aktuellen Zeitpunkt befindet sich Android N noch in der Entwicklungsphase und ist lediglich als Developer Preview erhältlich. Allerdings kündigte Google auf der abgelaufenen I/O-Konferenz an, in Kürze eine alltagstaugliche Version des Betriebssystems zu veröffentlichen. Da stellt sich natürlich die Frage: Bringt OnePlus das neue Flaggschiff-Smartphone mit einem unfertigen OS-Unterbau heraus oder bereitet sich das Unternehmen nur schon frühzeitig auf das anstehende Android-Update vor?

OnePlus sät Hinweise auf der eigenen Webseite

Eine Antwort auf diese Frage wird uns OnePlus vermutlich bis zur offiziellen Präsentation schuldig bleiben. Trotz diverser Teaser gibt es jedoch nach wie vor keinen Vorstellungstermin für das OnePlus 3. Zuletzt gab OnePlus im Zuge der Verteilung der Loop-VR-Headsets immerhin verdeckte Hinweise auf Features des anstehenden Flaggschiff-Smartphones – so zumindest die Meinung im Netz. Die per Captcha abgefragten Sicherheitswörter beim Bestellvorgang entsprachen nämlich überwiegend möglichen Eigenschaften eines Smartphones. Darunter waren Begriffe wie „AMOLED“, „Snapdragon“ und „Unibody“. Eine nette Spielerei, wirklich aufschlussreich sind diese auffällig unauffälligen Hinweise aber eher nicht.

Quelle: @evleaks via Curved
Hinweis: Das Artikelbild zeigt das Renderbild eines möglichen OnePlus 3 auf Basis bisheriger Leaks.

Huawei Mate S bei Amazon kaufen * Huawei Mate S mit Vertrag bei DeinHandy.de*

Video: OnePlus X im Test

OnePlus X-Test.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung