OnePlus 6T zu teuer? So viel soll das Android-Handy im Vergleich zum OnePlus 6 kosten

Peter Hryciuk 1

Das OnePlus 6T wird teurer als das OnePlus 6 – das dürfte klar sein. Doch um wie viel steigt der Preis durch die neuen Features, die das Android-Smartphone spendiert bekommt? Ein neuer Leak enthüllt das Geheimnis.

OnePlus 6T zu teuer? So viel soll das Android-Handy im Vergleich zum OnePlus 6 kosten
Bildquelle: GIGA - OnePlus 6.

OnePlus 6T: Der Preis des OnePlus-6-Nachfolgers steigt wieder

Beim Wechsel vom OnePlus 5 zum OnePlus 5T wurde der Preis des Smartphones nicht verändert, beim Umstieg vom OnePlus 6 zum OnePlus 6T steigt der Preis wieder etwas. Stück für Stück wird das Smartphone damit Jahr für Jahr teurer und damit auch immer weniger interessant – zumal es keinen Preisverfall gibt. OnePlus verkauft die Handys und reguliert den Preis. Sie bleiben stabil, bis die nächste Generation auf den Markt gebracht wird. So auch Ende Oktober mit dem OnePlus 6T. Nun sind die Preise, Farben und Speichervarianten durchsickert – zumindest in Indien. Dort wird das Smartphone in folgenden Konfigurationen angeboten:

  • Mirror Black mit 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher für 37.999 indische Rupien (umgerechnet ca. 448 Euro)
  • Mirror Black oder Midnight Black mit 8 GB RAM und 128 GB internem Speicher für 40.999 indische Rupien (umgerechnet ca. 483 Euro)
  • Midnight Black mit 8 GB RAM und 256 GB internem Speicher für 44.999 indische Rupien (umgerechnet ca. 530 Euro)

Im Vergleich dazu, das OnePlus 6 kostet in Indien sonst 34.999 indische Rupien, umgerechnet also 413 Euro. Wenn man den Preisanstieg von über 30 Euro allein in Indien bedenkt, könnte der Preis in Deutschland, wo das wird, deutlich steigen. Man sollte mit mindestens 550 Euro – oder eher mehr rechnen. Doch was bekommt man dafür?

Das Xiaomi Pocophone F1 nimmt den Platz von OnePlus ein:

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Xiaomi Pocophone F1 vs. OnePlus 6: Vergleich der günstigen High-End-Smartphones.

OnePlus 6T mit mehr Speicher, größerer Akku und Fingerabdrucksensor im Display

Technisch gibt es kaum Unterschiede, das OnePlus 6T bleibt beim Snapdragon 845 und wahlweise 6 oder 8 GB RAM. Der interne Speicher von 64 GB fällt wohl weg und man bekommt direkt 128 GB. Allein dadurch wäre der höhere Preis schon gerechtfertigt. Zusätzlich wird es einen Fingerabdrucksensor im Display und einen größeren Akku geben. OnePlus will zudem die Software überarbeiten. Dafür fällt der 3,5-mm-Klinkenanschluss weg. Wasserdicht wird das Smartphone wohl nicht sein, kabellos kann man es auch nicht aufladen.

Die etwas bessere Ausstattung des OnePlus 6T ist zwar löblich, der höhere Preis könnte aber zum Problem werden. Immerhin bekommt man , das massiv im Preis gefallen ist und immer günstiger wird. Das  – und hat im Test wirklich überzeugt. Das OnePlus 6T wird sich nicht im Preis bewegen. Von dem ehemaligen Preis-Leistungs-Killer ist nicht viel geblieben. Das OnePlus 6T wird ein solides Android-Smartphone – mehr aber auch nicht.

Quelle: mysmartprice via phonearena

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link