OnePlus: Gerüchte um eigenes ROM statt CyanogenMod auf zukünftigen Smartphones

Tuan Le 16

OnePlus verlegt das Software-Team von China nach Taiwan: Was zunächst nicht weiter spannend klingt, könnte tiefschürfende Implikationen besitzen. Gerüchten zufolge ist dementsprechend bei OnePlus nicht nur einfach ein Tapetenwechsel angesagt, vielmehr soll zukünftig an einem eigenen ROM gearbeitet werden - welche anstelle der CyanogenMod auf kommenden Smartphones des Herstellers zum Einsatz kommen wird. Möglicherweise betrifft dies aber auch nur den chinesischen Markt.

OnePlus: Gerüchte um eigenes ROM statt CyanogenMod auf zukünftigen Smartphones

Die CyanogenMod ist neben dem sehr attraktiven Preis bei gehobener Ausstattung sicherlich einer der Hauptverkaufsargumente des OnePlus One. Mit recht großer Begeisterung wurde damals von der Nutzerschaft die Information aufgenommen, dass es mit dem OnePlus One in Zusammenarbeit mit Cyanogen Inc. ein echtes CyanogenMod-Smartphone geben würde, auch wenn dieser anfängliche Enthusiasmus im Verlaufe der Zeit durch das umständliche Invite-System überschattet worden ist. Während es mit der Verfügbarkeit mittlerweile immer besser aussieht, scheint OnePlus mit dem aktuellen Stand der Software nicht zufrieden zu sein, wie Sina Tech behauptet. Demzufolge sei der kürzliche Standortwechsel des Entwickler-Teams von China nach Taiwan so zu deuten, dass OnePlus an einem eigenen ROM für künftige Smartphones arbeite.

OnePlus wurde bereits von Tech In Asia zu einer Stellungnahme gebeten, kommentierte allerdings nur den Wechsel des Standortes, nicht aber der Firmware. Dies liege an vertraglichen Vereinbarungen mit der Cyanogen Inc., sodass man nur spekulieren kann, ob und inwiefern ein eigenes ROM in Planung ist. In der Theorie wäre es durchaus naheliegend, dass OnePlus ähnlich wie andere große chinesische Hersteller wie Xiaomi, Meizu und nicht zuletzt ja auch OPPO ein eigenes ROM für den asiatischen Markt anbieten möchte, um die Lizenzkosten für Drittanbietersoftware wie der CyanogenMod zu sparen und eine stärkere Identität der eigenen Marke aufzubauen. Eine weitere Option bei der ROM-Auswahl wäre für die meisten Nutzer sicherlich begrüßenswert, Käufer von Geräten wie dem OnePlus One werden sich ohnehin sicherlich mit dem manuellen Flashen der CyanogenMod - die selbst bei offiziellem Wechsel der Firmware sicherlich nicht von den Entwicklern aus der Community aufgegeben wird - behelfen können, sollte das neue ROM keinen Anklang finden.

Was sagt ihr zu einem möglichen ROM-Wechsel bei OnePlus? Schreibt uns eure Meinung dazu in die Kommentare.

Quelle: Sina Tech [via Tech In Asia]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung