OnePlus One: CyanogenMod-Smartphone vorgestellt – 64 GB-Modell für 299 Euro

Andreas Floemer 48

Eines der heiß erwarteten Smartphones des ersten Halbjahres 2014 ist nun endlich offiziell. OnePlus-Chef Pete Lau hat heute das OnePlus One in Peking enthüllt – viele der Spezifikationen sind bereits bekannt, nun aber ist auch das letzte Detail mitsamt Preis und Verfügbarkeit gelüftet worden – und das Preis-/Leistungsverhältnis kann sich wirklich sehen lassen. So soll die 64 GB-Variante des High End-Smartphones nur 299 Euro kosten.

OnePlus One: CyanogenMod-Smartphone vorgestellt – 64 GB-Modell für 299 Euro

Das erst im letzten Jahr gegründete Hardware-Startup OnePlus hat es geschafft, einen massiven Hype um sein erstes Smartphone aufzubauen. Nun ist das OnePlus One offiziell und weiß zu gefallen. Es verfügt über eine großartige Ausstattung im zeitlosen Design zum unschlagbaren Preis.

oneplus-one-weiss
oneplus-one-schwarz
Zwei Speichergrößen, zwei Farben: Das weiße Modell verfügt über 16 GB internen Speicher, das schwarze OnePlus One hingegen besitzt 64 GB.

Kommen wird zu den harten Fakten des One Plus One: Das Smartphone – oder sagen wir besser Phablet – verfügt über ein 5,5 Zoll in der Diagonale messendes Full HD-IPS-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Im One steckt eine auf 2,5 GHz taktende Quad Core-CPU im Qualcomm Snapdragon 801-SoC, die von 3 GB RAM unterstützt wird. Der gleiche Chip steckt auch im Galaxy S5, wobei das Samsung-Modell mit 2 GB RAM auskommen muss. Der interne Speicher misst 16 GB oder gegen einen kleinen Aufpreis 64 GB, erweitern lässt er sich nicht. Rückseitig befindet sich eine 13 MP-Kamera mit Sonys Exmor IMX214-Sensor, sechs Linsen und einer lichtstarken F/2.0-Blende. Die Kamera unterstützt Videoaufnahmen in 4K. Frontseitig sitzt – perfekt für Selfies und Videotelefonie – eine 5 MP-Kamera. Unter der abnehmbaren Rückseite steckt ein 3.100 mAh großer, nicht austauschbarer Akku. Auf der Unterseite hat OnePlus seinem High End-Boliden Stereolautsprecher verpasst, die mit Unterstützung von JBL entwickelt wurden.

oneplus-one-seite

oneplus-one-oben-unten

Zu den weiteren Spezifikationen des OnePlus One gehören zudem Dual-Band WiFi nach ac-Standard, Bluetooth 4.1, GPS, GLONASS und NFC. Darüber hinaus ist selbstredend ein micro USB-Port an Bord. Wie bereits vor wenigen Tagen enthüllt wurde, unterstützt das Phablet auch LTE, jedoch nur eingeschränkt, sodass man hierzulande in ländlichen Regionen lediglich mit HSPA surfen kann. Auch an eine Benachrichtigungs-LED, die in verschiedenen Farben leuchten kann, wurde gedacht. Das Device wiegt 162 Gramm und ist 152,9 x 75,9 x 8,9 mm groß.

oneplus-one-oberfläche-screenshots

Softwareseitig basiert das OnePlus auf Android 4.4, allerdings handelt es sich um eine angepasste CyanogenMod-ROM, die die offizielle Bezeichnung CyanogenMod 11s trägt. Die Nutzeroberfläche wirkt standardmäßig flacher als die Standard-CM-ROM, kann aber über einen integrierten Theme-Editor leicht geändert werden. Ferner sollen einige besondere Features integriert worden sein. Interessant ist übrignes der Ansatz, den OnePlus bei der Nav Bar verfolgt: Denn diese Hauptbedienleiste kann entweder auf die vorhandenen kapazitiven Buttons oder aber auch auf das Display als Onscreen-Buttons wie beim Nexus 5 und dem HTC One (M8) gelegt werden.

oneplus-one-styleswap-cover

Zur Individualisierung wird OnePlus für sein Topmodell sogenannte StyleSwap-Cover anbieten. Mit diesen lässt sich das Gerät mit unterschiedlichen Covern aus verschiedenen Materialien wie Kevlar, Holz oder Bambus versehen. Diese werden allerdings nicht sofort, sonder zu einem späteren Zeitpunkt verkauft.

onelus-one-hinten

Die Ausstattung provoziert bei manchem Smartphone-Fan mit Sicherheit schon Pawlow’sche Reflexe. Stellt sich noch die Frage nach dem Preis – und der hat es in der Tat in sich. Vorab hieß es bereits, dass das Gerät für unter 350 Euro in den Handel kommen wird. Und dem ist auch so – allerdings wird es nicht, wie man annehmen könnte für 349 Euro verkauft, sondern – und das ist ein absoluter Knaller – für 299 Euro in der 64 GB-Variante, das 16 GB-Modell wird für nur 269 Euro verkauft. Damit unterbietet Oneplus sämtliche aktuelle auf dem Markt befindliche High End-Geräte – selbst das Nexus 5 wirkt daneben teuer.

oneplus-one-preis

Das OnePlus One wird sich angesichts des kaum noch unterbietbaren Preis-/Leistungsverhältnis mit Sicherheit gut verkaufen. Allerdings gibt es einen Haken: Bis auf Weiteres kann das One nur per Invite-System erstanden werden – man benötigt also eine Einladung, um an das Gerät zu kommen. Sofern man jedoch eine solche besitzt, soll das OnePlus One bereits wenige Tage nach Bestellung verschickt werden.

Offizielles Produktvideo zum OnePlus One

OnePlus One vs. Samsung Galaxy S5

Was haltet ihr vom OnePlus One?

Quellen: OnePlus, OnePlus @ Twitter

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link