OnePlus One: CyanogenMod-Smartphone wird in Europa unter 350 Euro kosten

Kaan Gürayer 25

Der Countdown läuft: Noch 20 Tage, bis das OnePlus One am 23. April vorgestellt werden soll. Jetzt hat OnePlus-CEO Pete Lau erstmals konkrete Informationen zum europäischen Preis des CyanogenMod-Smartphones bekannt gegeben: Zum Preis von unter 350 Euro soll das OnePlus One in Europa auf den Markt kommen. 

Ordentlich Sendungsbewusstsein hat er ja, der gute Pete Lau, seines Zeichens Gründer und CEO des Smartphone-Startups OnePlus. Das OnePlus One soll das „perfekte Smartphone“ werden, wie er nicht müde zu betonen wird. Über die technischen Daten haben wir an anderer Stelle bereits umfangreich gesprochen. Mit einem Snapdragon 801-Prozessor, dem 5,5 Zoll großen Full HD-Display und der 13 Megapixel-Kamera, bietet das OnePlus One wohl High End-„Standardkost“. Interessanter ist hier eher der Preis, den OnePlus für sein Smartphone-Erstgeborenes haben möchte – und hier setzen die Chinesen die Konkurrenz ordentlich unter Druck. Bereits 400 US-Dollar für den amerikanischen Markt waren eine deutliche Ansage an alle Mitbewerber und glücklicherweise wird der europäische Preis in ähnlich niedrigeren Sphären liegen.

23df4b0c-a080-40cb-8c55-f5a8812abee4

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Vorbild Android? Funktionen, auf die mein iPhone neidisch ist…

Auf Google+ hat sich OnePlus zu den europäischen Preisen zu Wort gemeldet. So sei man gerade zwar noch dabei, die Details auszuarbeiten, doch man versichert, dass das OnePlus One in Europa unter 350 Euro kosten wird. Außerdem soll es in Europa auch ein großes Interesse am One geben, wie OnePlus anmerkt. Preislich dürfte sich das OnePlus One damit als direkter Konkurrent zum Nexus 5 (Test) positionieren, zumal das vorinstallierte CyanogenMod und Vanilla Android in weiten Teilen den gleichen Kundenkreis ansprechen dürften, sprich: Leistungsorientierte Power-User, die Wert auf große Anpassbarkeit legen und auf optischen Schnickschnack à la TouchWiz, Sense & Co. gerne verzichten.

In Zusammenarbeit mit dem CyanogenMod-Team und Steve Kondik hat Pete Lau, früherer Vizechef von Oppo, im letzten Jahr das Unternehmen OnePlus aus der Taufe gehoben. Lau hat sich und OnePlus hohe Ziele gesetzt: So soll etwa das Design des OnePlus One jedes andere Smartphone in den Schatten stellen – mit Ausnahme vielleicht des Apple iPhone. Ob mehr als nur heiße Luft hinter diesen Aussagen steht, werden wir bei der Vorstellung am 23. April erfahren.

Unter 350 Euro für das One – könnte euch OnePlus mit diesem Preis locken? Meinungen dazu bitte in die Kommentare.

Quelle: OnePlus auf Google+ 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung