OnePlus One: Erste mutmaßliche Testfotos der 13 MP-Kamera gesichtet

Kaan Gürayer 39

Das OnePlus One marschiert weiter mit großen Schritten auf uns zu: Am 23. April wird das CyanogenMod-Smartphone offiziell der Welt präsentiert werden. Von diesem Gerät sind nun erste mutmaßliche Testbilder der 13 MP-Kamera aufgetaucht, die einen guten Einblick in die Foto-Qualitäten des OnePlus One gewähren. 

OnePlus One: Erste mutmaßliche Testfotos der 13 MP-Kamera gesichtet

Ohne Zweifel gehört das OnePlus One zu den derzeit interessanteren Smartphones des noch jungen Jahres. Die Kombination aus High-End-Hardware, dem günstigen Preis und nicht zuletzt dem cleveren Marketing des chinesischen Smartphone-Startups, hat weite Teile der Android-Welt in Aufruhr versetzt. Eines der vielen Highlights des OnePlus One dürfte mit Sicherheit die 13 MP-Kamera sein, die mit Sonys Exmor MX214-Sensor und f/2.0-Blende zumindest auf dem Papier für gestochen scharfe Fotos sorgt. Wie sich die Kamera aber in der Realität schlägt, zeigen nun erste aufgetauchte Testbilder.

oneplus-one-testbild-3
onplus-one-testfoto-22

oneplus-one-testbild-4

Obwohl die Bilder sogar noch komprimiert sind und nicht die volle Auflösung zeigen, geben sie schon einen recht guten Einblick in die Kamera-Qualitäten des OnePlus One. Vor allem die Detailtreue der Fotos können beeindrucken sowie die natürliche Farbwiedergabe und der Weißabgleich. Die Aufnahmen wurden, wie eines der Bilder zeigt, in Nähe der Chinesischen Volksuniversität gemacht und auf der chinesischen Webseite MyDrivers.com gepostet. Unter Vorbehalt ausführlicher Vergleichstests, sollte die Kamera im OnePlus One den Vergleich zu anderen Topmodellen wie dem Samsung Galaxy S5, HTC One (M8) oder Sony Xperia Z2, nicht scheuen zu brauchen. Vor allem im Hinblick auf das Preis/Leistungsverhältnis.

oneplus-one-testbild-1
oneplus-one-testbild-2
onplus-one-testfoto-23

In den letzten Tagen und Wochen sind immer mehr Informationen zum OnePlus ans Tageslicht gekommen. So soll das CyanogenMod-Smartphone in Deutschland und Österreich für unter 350 Euro erhältlich sein, wenngleich das in Deutschland nur eingeschränkt nutzbare LTE die Vorfreude einiger sicherlich getrübt haben dürfte. Ferner verfügt das OnePlus One neben der 13 MP-Kamera, über ein 5,5 Zoll in der Diagonale messendes Full HD-Display, einen 2,5 GHz starken Snapdragon 801-Prozessor (MSM8974AC) sowie eine Adreno 330 GPU und 3 GB RAM. Darüber hinaus sollte der 3.100 mAh große Akku für ordentlich Ausdauer sorgen.

Daneben hat noch ein Pseudo-Unboxing (Video unten) mit Steve Kondik für Aufsehen erregt, bei dem nur der CyanogenMod-Entwickler das Gerät sehen kann, wir hingegen nicht. Ebenso wie die Ansage von OnePlus, ihr erstes Smartphone ohne Gewinn zum Selbstkostenpreis verkaufen zu wollen.

Wie gefallen euch die Testbilder? Legt ihr überhaupt wert auf eine gute Smartphone-Kamera oder ist das für euch eher zweitrangig? Sagt es uns in den Kommentaren.

Weitere Bilder gibt es im OnePlus-Forum zu begutachten.

Quelle: MyDrivers.com (Google Translate) [via PhoneArena, OnePlus One Forum]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung