OnePlus hat sich mit seinem „Flaggschiff-Killer“ nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Grund für das Invite-Chaos soll die Überrumpelung des OnePlus One-Herstellers sein, man hätte nicht mit einem solchen Ansturm gerechnet.

OnePlus One: Smash the Past.

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
OnePlus One: Wallpaper des „Flaggschiff-Killers“ veröffentlicht

OnePlus gibt an, zwar genügend One-Smartphones zum Versand bereitliegen zu haben, jedoch einfach nicht die personellen Kapazitäten um diese zu verkaufen. Um Abstriche im Service zu vermeiden greife man deshalb auf Invites zurück.

Zuvor hatte das Unternehmen angegeben, dass das OnePlus One zum zweiten Quartal dieses Jahres bestellbar sein wird. Nach Herstellerangaben wird der freie Verkauf nun aber auf das dritte Quartal verschoben. Zwar fängt mit dem Juli bereits das Dritte Jahresquartal an, da der Hersteller jedoch keine Gewährleistung geben möchte, dass er diesen Termin einhalten kann, rechnen wir nicht mit einem Versand im Juli.

Vor der freien Verfügbarkeit des Geräts will der Hersteller die Einladungen immer mehr ausweiten, sodass die Zahl derer, die an das Flaggschiff kommen, stetig steigt. Der Versand bei Einladungen soll sofort erfolgen, im freien Handel erhalten Käufer einen Liefertermin und können ihre Bestellung jederzeit bis zum tatsächlichen Versand wieder stornieren.

via Areamobile, Quelle: OnePlus Forum

Mehr zu diesem Thema: