OnePlus One: „Ladies First“-Wettbewerb um Invites nach Sexismus-Vorwürfen eingestellt

Tuan Le 18

So hatte man sich das in der Marketing-Abteilung bei OnePlus sicherlich nicht gedacht: Da Invites für das OnePlus One nach wie vor heiß begehrt sind, startete der Hersteller gestern unter dem Motto „Ladies First“ eine Aktion, bei der ausschließlich weibliche Interessenten eine Gewinnchance hatten. Dabei sollten sich die Kandidatinnen mit dem OnePlus-Logo zeigen und bewerten lassen. Was laut den Verantwortlichen eine „Kavaliersgeste“ sein sollte, wurde von von vielen prompt als offenkundiger Sexismus angeprangert, was schnell zu einem Abbruch des Contest führte.

Das Marketing bei OnePlus mag gute wie schlechte Ideen gehabt haben, leistete sich aber jüngst einen herben Fauxpas: Unter der an und für sich löblichen Idee, die sich in der Minderheit befindende weibliche Nutzerschaft mit Invites zu versorgen, startete das Unternehmen die Aktion „Ladies First“, bei der es ausschließlich für Frauen eine Einladung zu gewinnen gab. Hätte OnePlus dies im Sinne einer exklusiv für weibliche Mitglieder gedachten Verlosung gestaltet, wäre dem vermutlich wenig entgegenzusetzen gewesen. Tatsächlich wurden weibliche Nutzer allerdings dazu aufgefordert, sich das Logo des Unternehmens entweder auf den Körper – auf die Hand, das Gesicht, oder „wo auch immer“, wie es in den Regeln hieß – oder einen Zettel zu malen und den Fotobeweis an die Mitarbeiter von OnePlus zu schicken. Diese sollten dann nach Gusto die 50 „besten“ Fotos mit einer Einladung zum Erwerb des rund 300 Euro teuren Smartphones und einem OnePlus-T-Shirt belohnen. Sollten zudem mehr als 500 Personen teilnehmen, versprach man die Verlosung der 64 GB-Variante des Smartphones.

Oneplus-photoshop-ladies-first

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
OnePlus One: Wallpaper des „Flaggschiff-Killers“ veröffentlicht

Dass hierbei die weiblichen Fans des Unternehmens offenkundig nur nach ihrem Aussehens beurteilt werden und eine Reduktion eines Geschlechts auf äußere Werte nebst „Fleischbeschau“ eine reichlich sexistische Note besitzt, hätte der Marketing-Abteilung von OnePlus eigentlich schon im Vorhinein auffallen müssen. Allerdings wollte man zusätzlich noch 100 weitere Invites nach dem Zufallsprinzip an alle teilnehmenden Nutzerinnen verteilen – offenbar um einem Shitstorm vorzubeugen. Was gründlich in die Hose gegangen ist.

Oneplus-dont-be-sexist

Die Empörung der Nutzerschaft konnte man jedenfalls nicht verhindern: Während sowohl männliche als auch weibliche Nutzer dem Unternehmen offenkundigen Sexismus und eine oberflächliche Objektivierung vorwarfen, zeigte sich der Anteil der ohnehin über das Invite-System verärgerten Nutzer in den sozialen Netzwerken ebenfalls ungehalten über die Aktion. Wieder andere nutzten die Gelegenheit und schickten per Paint oder Photoshop manipulierte Bilder an die Jury. Selbst die Cyanogen Inc., Software-Partner von OnePlus, äußerte sich in einem Tweet alles andere als begeistert über den Wettbewerb:

Nach all den Protesten war es wenig verwunderlich, dass OnePlus zügig einlenkte und die Aktion durch das Löschen sämtlicher relevanter Posts abbrach, wobei alle bisherigen Teilnehmer (offenbar ohnehin nicht allzu zahlreich) einen Preis erhalten sollen. Auch eine Entschuldigung ließ OnePlus verlauten, schob die Schuld allerdings auf einige „isolierte“ Mitarbeiter - ob man die Geschichte von der einen Hand, die nicht weiß, was die andere tut bei einem derart übersichtlichen Startup wie OnePlus glauben mag, bleibt jedem selbst überlassen (deutsche Übersetzung von uns):

OnePlus ist begeistert davon, eine kleine aber wachsende Zahl an Frauen als aktive Teilnehmer in unserer Online-Community zu besitzen. Wir möchten noch mehr Frauen dazu anregen, an den spannenden und tollen Geschehnissen in Sachen Technik teilzunehmen. Der „Ladies First“-Wettbewerb war ein völlig fehlgeleiteter Versuch einiger einzelner Angestellter, genau das zu erreichen. Es steht außer Frage, dass die Aktion nicht nur scheiterte, unsere weibliche Community besser zu integrieren, stattdessen wurde ein Stereotyp verbreitet, das OnePlus keinesfalls unterstützt oder gutheißt. Wir bedauern zutiefst jede Kränkung durch diesen Wettbewerb.

Quelle: OnePlus (Posts gelöscht), Cyanogen Inc @Twitter [via CNet, The Verge]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung