OnePlus One: Generalüberholte Geräte als Neuware ausgeliefert

Jan Hoffmann 10

Es gibt wieder einmal schlechte Nachrichten aus dem OnePlus One-Lager: Wie einige Nutzer berichten, liefert OnePlus offenbar versehentlich Refurbished-Geräte anstatt neue Exemplare an Käufer des Flaggschiff-Killers aus.

OnePlus One Test: Der Flagship-Killer ist ein Monster.

In einigen Belangen entpuppte sich das OnePlus One schnell als zweischneidiges Schwert. Zwar weiß das Smartphone mit einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis zu überzeugen, auf der anderen Seite birgt das Smartphone aber noch einige Kinderkrankheiten, wie beispielsweise die Probleme mit dem Akku und Touchscreen. Auch das umstrittene Invite-System war vielen Interessenten übel aufgestoßen.

Nun bahnt sich der nächste Skanal rund um das OnePlus One an. Wie einige OnePlus One-Besitzer berichtet, hat OnePlus offenbar ein gebrauchtes und generalüberholtes Gerät, ein sogenanntes Refurbished-Smartphone, anstatt eines neuen Exemplars ausgeliefert - äußerst merkwürdig, da OnePlus bekanntlich gar keine Refurbished-Geräte des CyanogenMod-Smartphones vertreibt.

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
OnePlus One: Wallpaper des „Flaggschiff-Killers“ veröffentlicht

“I believe my first one was refurbished/used as well. Dings and other people’s desk photos upon recovery. Tried to RMA took them a month to approve it and then another 3 weeks to send me details of return. Sold the phone by then.“

Das chinesische Start-up OnePlus hat einen solchen Vorwurf natürlich nicht lange auf sich sitzen lassen und bereits eine entsprechende Stellungnahme veröffentlicht. Demnach sei man ebenfalls sehr verwundert, da man gar keine generalüberholten Exemplare verkaufe. Deshalb möchte man nun mit den zuständigen Vertriebslagern mit Nachdruck klären, wie es zu einem solchen Missgeschick kommen konnte.

Quelle: OnePlus One Forum via: TalkAndroid

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung