Nachdem sich das OnePlus One mit den letzten Problemen sowie weiteren Ungereimtheiten nicht gerade mit Ruhm bekleckerte, kämpft der Hersteller weiterhin mit Lieferschwierigkeiten: Die Gewinner des „Storm of Invites“-Contests müssen mit einer Verspätung von knapp drei Wochen des OnePlus One rechnen.

Das OnePlus One liegt mittlerweile hinter allen Lieferzeiträumen, die das mit Oppo kooperierende Unternehmen je angekündigt hat. Denn auch die zuletzt gezogenen Gewinner der Kaufeinladungen müssen sich mit einer Verspätung der Geräte um 20 Tage begnügen.

OnePlus One: Deswegen verspätet sich der „Flaggschiff-Killer“

Um die ohnehin bereits mehr als gereizten Gemüter etwas zu beruhigen, erklärte ein Mitarbeiter den Sachverhalt in einem Foreneintrag. So seien mehrere kleinere Umstände für das „großen Ganze“ verantwortlich. Ursprünglich sollten die OnePlus One bereits jetzt in den europäischen sowie amerikanischen Lagern liegen. Zwar wurden keine Einzelheiten genannt, jedoch eine Liste veröffentlicht, in der die 20 Tage Verspätung aufgeschlüsselt werden:

  • Probleme der Produktionsplanung - 3 Tage
  • Zu wenige Backcover verfügbar - 7 Tage
  • Fehlerhafte Freigabepapiere - 4 Tage
  • Wochenenden - 4 Tage
  • Verspätung aufgrund der Zeitverschiebung - 2 Tage

Auch diese Verspätung wirft erneut ein schlechtes Licht auf den selbsternannten „Flaggschiff-Killer“. Zumal der Hersteller ankündigte, dass mit keinen weiteren Verspätungen zu rechnen sein.

via Androidbeat

Weiterer Artikel zum Thema: