Oppo Find 7: 13 MP-Kamera schießt 50 MP-Fotos dank Multishot, neue Fotos geleakt [Gerücht]

Tuan Le 6

Das Oppo Find 7 erregte einiges an Aufsehen als kürzlich ein angeblich mit dem kommenden Flaggschiff geschossenes Foto mit einer Auflösung von 50 Megapixeln auftauchte. Kurz darauf wurde das Find 7 scheinbar versehentlich auf der Red-Dot-Design-Award-Seite geleakt. Allerdings war dort in den Spezifikationen nur von einer 13-Megapixel-Kamera die Rede – kein Widerspruch, wenn im Find 7 wie nun vermutet wird die sogenannte Multishot-Technologie zum Einsatz kommt.

Bei der Multishot-Methode werden ähnlich wie bei HDR mehrere Fotos vom gleichen Objekt geschossen und diese zu einem einzigen Foto verrechnet. Anders als bei HDR-Aufnahmen, bei denen die Ausbalancierung unterschiedlicher Belichtungen im Vordergrund steht, geht es bei Multishot darum, das Bildrauschen durch das Heranziehen der RGB-Pixel von mehreren Aufnahmen zu reduzieren. So stehen zur Berechnung der digitalen Pixel für das Endresultat nicht wie üblich nur 4 Subpixel zur Verfügung, sondern 16 oder mehr, je nachdem, wie viele Aufnahmen geschossen werden. Ganz neu ist die Technologie nicht, bei der Hasselblad H5D, einer digitalen Spiegelreflexkamera, werden zum Beispiel 6 Aufnahmen mit 50-Megapixel zu einem einzigen Foto mit 200 Megapixel verrechnet und auch in der Nachbearbeitung werden derartige Methoden zur Reduzierung des Bildrauschens schon seit längerem verwendet.

Nun sind Megapixel auf dem Papier bekanntlich nicht alles, wenn es um die Bildqualität geht. Weitere, von der Kamera des Find 7 geleakte Fotos scheinen allerdings die Vermutung zu bestätigen, dass es sich diesmal mehr als nur um einen reinen Marketing-Gag handelt, denn die Qualität der Bilder kann sich wirklich sehen lassen. Selbst bei Innenaufnahmen oder Aufnahmen bei Tageslicht scheint die Kamera gute Dienste zu verrichten. Wer sich im Detail von der Qualität der Kamera überzeugen möchte, kann sich alle Fotos auch in voller 50-Megapixel-Auflösung herunterladen.

IMG20140221014644
IMG20140226203352
IMG20140301004805

Zudem sind die Spezifikationen für die Full-HD-Version des Oppo Find 7 offiziell vom Weibo-Account des Herstellers geleakt worden, wobei einzig und allein die Auflösung der rückseitigen Kamera leider unkenntlich gemacht worden ist. Bekanntlich hat Oppo sich für den Release zweier verschiedener Versionen des Find 7 entschieden und setzt auf ein 1.920 x 1.080 bzw. 2.560 x 1.600 Pixel scharfes 5,5 Zoll in der Diagonale messendes Display.

Oppo Find 7 offizielle Spezifikationen

Bei der Full-HD-Version kommen zudem ein Snapdragon 800-SoC, 2 GB RAM und 16 GB interner Speicher zum Einsatz und zumindest die Frontkamera wird definitiv mit 5 Megapixel auflösen. Über den Preis herrscht bis dato noch Unklarheit, in China wird von einer UVP in Höhe von 3.000 Yuan gesprochen, was umgerechnet 352 Euro entsprechen würde. Wahrscheinlicher klingt dann aufgerundet ein Preis von 399 Euro in Europa für die Full-HD-Version, wohingegen das Find 7 mit 2K-Display und möglicherweise stärkeren Ausstattung wohl noch ein Stückchen mehr kosten wird.

Klingt das Find 7 mit dieser Ausstattung für euch interessant? Schreibt uns eure Meinung unten in die Kommentare.

Quelle: Gizchina, Weibo, News.go.vn [via gforgames, Vielen Dank an Richie und Yanik W.]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung