Oppo Find 7: Bilder geleakt – Rätselraten um Spezifikationen

Rafael Thiel

Wie nahezu jeder Smartphone-Hersteller plant auch Oppo im ersten Quartal des neuen Jahres sein neues Flaggschiff vorzustellen. Das Oppo Find 7 kursiert bereits seit einiger Zeit durch die Gerüchteküche – nun wurden die die Spezifikationen praktisch geleakt und zeigen, dass wir zwei verschiedene Versionen des Find 7 erwarten können.

Bereits seit geraumer Zeit, versorgt uns Oppo mit Teasern zu seinem kommenden Flaggschiff. Eines offenbarte bereits, dass das Find 7 über ein 5,5 Zoll in der Diagonale messendes 2K-Display verfügen wird, also mit 2.560 x 1.440 Pixeln, was eine Pixeldichte von 538 ppi zur Folge hat.

oppo-find-7-full-hd
oppo-find-7-2k

Ein weiterer Eintrag in der AnTuTu-Datenbank zeigt nun aber noch eine leicht abgespeckte Version des Find 7 – siehe Screenshots rechtsoben. Demnach könnte es sein, dass Oppo zwei Versionen seines Flaggschiffes präsentieren wird. Dies korrepondiert mit einer Andeutung, die OPPO bereits auf der Einladung zum Vorstellungs-Event zum Besten gab, dort hieß es vielsagend im Plural: „Find 7 [are] coming“.

Oppo-Find-7-China-Invite

Der neue Benchmark-Eintrag deckt sich allerdings nur bedingt mit den Spezifikationen, welche die chinesische Telekommunikationsaufsicht TENAA – nebst einigen Bildern, auf denen das neue Modell bereits abgebildet ist – nun preisgegeben hat. Die Behörde nennt lediglich ein Full-HD-Panel - welches auf 5,5 Zoll immer noch eine respektable Pixeldichte von 400 ppi ergibt. Des Weiteren ist die Rede von 2 GB Arbeitsspeicher, wohingegen die Einträge bei AnTuTu für beide Versionen jeweils 3 GB angeben. Wenigstens im Prozessor der abgespeckten Version ist man sich einig – unter der Haube werkelt der bekannte Qualcomm Snapdragon 800 (MSM8974) mit 2,3 GHz Takt. In dem 2K-Modell hingegen wird scheinbar ein leicht aufgebohrter Snapdragon 801 (MSM8974AC) arbeiten, welcher einen Takt von 2,5 GHz unterstützt.

oppo-find-7-tenaa-front
oppo-find-7-tenaa-rechts
oppo-find-7-tenaa-links
oppo-find-7-2-tenaa-rückseite

In den restlichen Spezifikationen scheinen jedoch beide Versionen übereinzustimmen. So verfügt das Find 7 über mindestens 16 GB Flash-Speicher und ist per microSD-Karte erweiterbar. Um den Speicher auch ordentlich füllen zu können, stehen eine 13 MP-MEMS-Knipse auf der Rückseite, sowie eine 5 MP-Kamera auf der Vorderseite zur Verfügung. Das 165 Gramm schwere Smartphone ist solide 9,2 Millimeter tief und umfasst einen 2.700 mAh-Akku. Dieser soll einem neuen Teaser zufolge wechselbar sein. Zudem läuft Oppos neues Flaggschiff mit einer modifizierten Version von Android 4.3 Jelly Bean – möglich, dass sich dies bis zur Vorstellung noch ändert.

Warum Oppo sein Flaggschiff in zwei Varianten auf den Markt zu bringen gedenkt, ist unklar. Womöglich sind diese für verschieden Märkte gedacht oder sollen ob ihrer vermutlichen Preisdifferenz unterschiedliche Zielgruppen ansprechen. Inwiefern wir in diesseitigen Gefilden überhaupt in den Genuss eines Oppo Find 7 kommen werden, ist bislang noch ungewiss. Nach der Präsentation am 19. März wissen wir mehr.

Quellen: AnTuTu, TENAA [via TabletHype, MobileGeeks]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung