OPPO Find 7: Full HD- und WQHD-Display im Vergleich

Tuan Le 15

Das Oppo Find 7 konnte bei der Vorstellung am gestrigen Tage bereits viele von sich überzeugen, doch unter anderem wurde der Unterschied zwischen der Version mit WQHD respektive Quad HD-Display und Full HD-Display nicht ganz klar. Optisch unterscheiden sich die beiden Versionen des Find 7 nämlich nicht und auch die Spezifikationen sind bis auf SoC und RAM identisch. Vorrangig liegt der Unterschied also bei der Auflösung der Displays und in einem Vergleich wurden die beiden Bildschirme nun buchstäblich näher unter die Lupe genommen.

Wenn man die Zahlen für sich sprechen lässt, kommt man bei einem 5,5 Zoll in der Diagonale messendenDisplay mit Full HD-Auflösung auf stolze 400 ppi - sicherlich im Vergleich zu Smartphones wie dem HTC One nichts neues, allerdings ist das Display der Full HD-Variante (links) nach wie vor um Längen schärfer als zum Beispiel das des iPhone 5s.

Find-7-Android-Authority-vergleich-Full-HD-Quad-HD

Für die meisten Nutzer wird jenseits von 330 ppi kaum noch ein optischer Vorteil ersichtlich sein, doch die Quad-HD-Version des Find 7 (rechts) bietet mit 2.560 x 1.440 Pixeln bei der Auflösung und einer Pixeldichte von 534 ppi zumindest auf dem Papier einen Wert, der die gesamte Konkurrenz um Längen übertrifft.

Oppo-Find-7-Vergleich-Full-HD-links-Quad-HD-rechts

Wie im Vergleich von androidauthority nun zu sehen ist, scheint der Unterschied in Zahlen sich allerdings nicht auf die Bildqualität in der Praxis zu übertragen, denn auf dem ersten Blick lässt sich eigentlich kaum ein Unterschied in der Bildqualität feststellen. Lediglich die Farbdarstellung variiert, was allerdings auf eine mangelhafte Kalibrierung zurückzuführen ist, die beim finalen Produkt natürlich ausgebessert sein wird. Wirklich unterscheiden lassen sich die beiden Smartphones auf den Fotos nicht, allerdings seien die Pixel in der Praxis bei der Full HD-Version etwas leichter zu erkennen, zumindest im direkten Vergleich zur Quad HD-Variante.

Oppo-Find-7-Vergleich-Full-HD-links-Quad-HD-rechts-3

Erst bei einer extremen Nahaufnahme, bei der das Pixelraster der Displays erkennbar wird, stellen sich größere Unterschiede in der Darstellung ein. Wer allerdings ein aktuelles Full HD-Smartphone besitzt, wird feststellen, dass man selbst aus nächster Nähe mit bloßem Auge dieses Pixelraster nie sehen wird.

Oppo-Find-7-Vergleich-Full-HD-links-Quad-HD-rechts-2

Der Unterschied zwischen Full HD und Quad HD (oder WQHD) dürfte in der Praxis daher nur bei direkter Gegenüberstellung und selbst dann nur sehr vage wahrnehmbar sein. Obendrein sollte man bedenken, dass die höhere Auflösung Probleme bei der Performance und Akkulaufzeit mit sich bringen könnte, was eventuell auch der Grund für die Verzögerung des Marktstarts der Quad HD-Version auf Mai oder Juni sein könnte. Die Full HD-Variante wird voraussichtlich schon im April global unter dem Namen Oppo Find 7 Standard erscheinen, in China wird diese Variante hingegen Find 7 Lite heißen.

Oppo hat sich im Übrigen bewusst für Quad HD anstelle von 2K als Bezeichnung für die Display-Auflösung der Premium-Variante entschieden, da letztere zwar werbewirksam, aber eigentlich recht ungenau ist. Während 4K-Displays mit 3.840 × 2.160 Pixel auflösen und somit tatsächlich viermal so viele Pixel besitzen, wie Full HD-Displays, trifft diese Logik offensichtlich nicht auf 2K-Displays zu. Vielmehr wird hier der Standard aus der Fernseher-Branche übernommen, wo Geräte, die entweder in der Breite oder Höhe ungefähr 2.000 Pixel besitzen, sich für die Bezeichnung 2K qualifizieren. Tatsächlich ist Quad HD aber aufgrund der Tatsache, dass 2.560 x 1.440 Pixel genau der vierfachen 720p-Auflösung - im Allgemeinen als HD oder sHD bezeichnet - entsprechen, eine geeignetere Bezeichnung und wurde daher wohl vom Unternehmen vorgezogen.

Werdet ihr zur Quad HD (WQHD)-Variante des Find 7 greifen? Schreibt uns eure Meinung unten in die Kommentare.

Quelle: androidauthority

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung