OPPO N1: Cyanogen-Phablet im Hands-On-Video

Amir Tamannai 18

Zu Beginn dieser Woche hat OPPO in Peking sein mit 5,9 Zoll geradezu gigantisches neues Phablet vorgestellt. Auch wenn die im Vorfeld angekündigten Synergien mit der CyanogenMod dann doch eher hinter den allgemeinen Erwartungen zurückgeblieben sind, ist das N1 für sich ein hochinteressantes Gerät zum fairen Preis von vermutlich um die 500 Euro. Leider waren wir bei der Vorstellung im Reich der Mitte nicht vor Ort, sehr wohl aber die US-Kollegen von Android Authority — und die liefern uns heute ein Hands-On-Video des Smartphones.

OPPO N1: Cyanogen-Phablet im Hands-On-Video

5,9 Zoll-IPS-Display mit 377 ppi, Snapdragon 600, eine drehbare Kamera-Einheit, Touch-Bedienung auf der Rückseite und die Option auf eine dedizierte Version der CyanogenMod — das OPPO N1 gefällt; zumales wie erwartet und verglichen mit ähnlichen Konkurrenzgeräten recht günstig werden werden dürfte, wenn es im Dezember auch hierzulande erhältlich sein wird. Allein war auf der offiziellen Vorstellung am Montag außer ein paar Promo-Bildern und -Clips noch nicht so wahnsinnig viel vom Gerät zu sehen.

Android Authority hatte allerdings Korrespondenten beim Event. Die haben sich das N1 bei dieser Gelegenheit von allen Seiten angesehen und ihre ersten Eindrücke in einem umfassenden Artikel und einem Video festgehalten:

Größtes Problem des OPPO N1 scheint danach tatsächlich dessen Größe zu sein: Mit Ausmaßen, die denen eines Sony [link id=2142207]Xperia Z Ultra (Test) oder eines Samsung Galaxy Mega 6.3 nur in wenig nachstehen — und diese beiden Phablets neigen bekanntlich ob ihrer Dimensionen dazu, unpraktisch zu sein —, hat auch das N1 damit zu kämpfen, dass der Nutzer auf Anhieb und zuweilen nicht weiß, wie er das Phablet fassen geschweige denn effektiv bedienen soll.

Oppo-N1-camera-Android-Authority

Android Authority lobt in diesem Zusammenhang aber die innovative Touchrückseite, die gewisse Nutzungsvorgänge erleichtert, auch wenn zum jetzigen Zeitpunkt das volle Potenzial dieses Features noch nicht entfaltet wurde. Entwarnung gibt es derweil bezüglich der drehbaren Kamera: Wer wie wir die Befürchtung hatte, diese könnte ob ihrer Mechanik relativ schnell kaputt gehen, dem garantiert OPPO 100.000 Schwenks.

Oppo-N1-Android-Authority-Touch

Im Fazit ist das N1 für AA wie für uns ein spannendes Phablet mit interessante Feaures — bleibt zu hoffen, dass die Chinesen das Gerät wirklich noch in diesem Jahr zum gemutmaßten Preis in den internationalen Handel bringen.

Bilder und Quelle: Android Authority

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung