Oppo N1: Oberklasse-Phablet im Hands-On-Video [MWC 2014]

Oliver Janko 7

Mit Oppo hat ein hierzulande noch vergleichsweise unbekannter Hersteller auf dem MWC sein im September letzten Jahres vorgestelltes Topmodell OPPO N1 ausgestellt, das mit recht starker Hardware, sauberer Verarbeitung und jeder Menge innovativer Extras überzeugen will. Wir haben die Gelegenheit genutzt, uns das Gerät etwas näher angesehen.

Oppo N1: Oberklasse-Phablet im Hands-On-Video [MWC 2014]

Wir beginnen gleich einmal mit den technischen Daten: Oppo hat seinem N1 ein 5,9 Zoll großes Full HD-Display spendiert, die Pixeldichte liegt damit bei ansehnlichen 374 ppi. Angetrieben wird das Phablet von einem etwas älteren Snapdragon 600-Prozessor mit einer Taktung von 1,7 GHz pro Kern. 16 beziehungsweise 32 GB Festspeicher, einer 13 MP-Kamera und ein starker 3.610 mAh-Akku runden das Paket ab. Softwareseitig kommt übrigens Android 4.2 Jelly Bean zum Einsatz, ein Update ist aber durchaus wahrscheinlich. Oppo packt außerdem seine eigene Color OS-Oberfläche drauf. Und: Das Oppo N1 ist das erste Smartphone, das werkseitig bereits mit CyanogenMod als Betriebssystem gekauft werden kann.

Soweit also alles recht ansehnlich, richtig interessant wird das N1 aber erst mit den interessanten Extras: Zu nennen sei hier auf der einen Seite die Kamera, die sich um die eigene Achse rotieren lässt. Das heißt, das Oppo kommt nur mit einer Linse, die aber je nach Einsatzgebiet um bis zu 206 Grad in die gewünschte Position gedreht werden kann – Selbstaufnahmen sind damit ebenso wenig ein Problem wie „herkömmliche“ Fotos mit der rückseitig positionierten Linse. Ebenfalls nett: Die Rückseite des N1 ist kapazitiv, kann also zum Bedienen des Smartphones verwendet werden. Wischt der Nutzer über die Abdeckung, wechseln die Homescreens ganz so, als würde er über das Display streichen. Einziges Manko: Im Hands-On zeigte sich, das man dadurch immer wieder versehentlich das Gerät bedient – hier ist ein wenig Fingerspitzengefühl vonnöten.

Die neuesten Infos und jede Menge frische Videos aus Barcelona findet ihr auf unserer Sonderseite zum MWC 2014.

Immer auf dem neuesten Stand sein und keine News zum MWC verpassen? Einfach androidnext auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen und auf YouTube abonnieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung