Phonebloks: Video zeigt Geschichte des Project Ara, Developer-Kit für Module angekündigt

Lukas Funk 3

Im Trubel um den Verkauf von Motorola an Lenovo kam unter unseren Lesern schnell die Frage auf, wie es um Project Ara, das modulare Smartphone von Motorola, das gemeinsam mit den Köpfen hinter dem Phonebloks-Konzept entwickelt wird, weitergehen wird. Ein neues Video fasst den Wechsel zu Google und bisherige Entwicklungen zusammen. Außerdem werden Neuigkeiten zum Developer-Kit für Module angekündigt, das bald für Hersteller veröffentlicht werden wird.

Phonebloks: Video zeigt Geschichte des Project Ara, Developer-Kit für Module angekündigt

Motorolas Abteilung für Advanced Technologies and Projects (ATAP), die übrigens auch für das „Project Tango“ verantwortlich sind, wird nach dem Verkauf von Motorola Mobility an Lenovo ein Teil des Android-Teams werden, soviel war bald nach Bekanntwerden des Deals klar. Dennoch wurde es still um Project Ara, das ambitionierte Projekt, ein modulares, individualisierbares Smartphone zu entwickeln. Neue Lebenszeichen gibt es nun in Form eines Videos, das diese letzten Entwicklungen zusammenfasst:

Dieses gibt Einblicke in die Make With Moto-Tour, in der Motorola eng mit interessierten Fans zusammenarbeitete, um Wünsche und Möglichkeiten des ehemals als Phonebloks konzipierten Geräts zu erforschen. Zu Wort kommt außerdem Daniel Makoski, Creative Director des Konzepts. Dieser betont, dass es nicht nur darum gehe, verschiedene Hardware-Module des Smartphones auszutauschen, sondern diese auch individuell gestaltbar zu machen. Entsprechend habe man mit verschiedenen Unternehmen gesprochen, um unter anderem die Möglichkeiten des 3D-Drucks für Module auszuloten.

Zuletzt kündigte man für die nähere Zukunft die Veröffentlichung eines Entwickler-Frameworks (Module Developers Kit, MDK) an, mit dem verschiedene Hersteller Module für Project Ara entwickeln können. Außerdem werde es in Bälde die erste Ara-Entwicklerkonferenz geben — Details zu beiden Ankündigungen sollen folgen.

Quelle: Phonebloks auf YouTube

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link