Project Ara: Prototyp mit Modulwechsel und Bootvorgang demonstriert [I/O 2015]

Rafael Thiel 16

Die Google I/O 2015 avancierte erwartungsgemäß zur Bühne für die ambitionierten Projekte des Konzerns. Neben Vault, Soli, Jacquard und Co. konnte auch Project Ara erneut auf sich aufmerksam machen. Im Rahmen einer Präsentation des Google ATAP-Teams wurde ein Prototyp erfolgreich hochgefahren, in Betrieb genommen um ein Kameramodul erweitert und für ein Gruppenfoto genutzt – das Publikum reagierte entsprechend beeindruckt, wie ein Videomitschnitt zeigt.

In den Augen der führenden Köpfe des Konzerns aus Mountain View liegt in modularen Smartphones die Zukunft der Branche. Dementsprechend forciert Google das als Phonebloks zugekaufte und in Project Ara umgetaufte Programm. Auf der diesjährigen Google I/O konnte derweil der nächste Meilenstein für modulare Smartphones verzeichnet werden: In einer Live-Demonstration zeigt Rafa Camargo, Leiter der Abteilung für „Advanced Technology and Projects“ (kurz: ATAP), erstmals einen funktionierenden Prototypen.

Project Ara: Live-Demonstration des modularen Smartphone-Prototypen auf der Google I/O 2015

Project Ara – Hot-Swapping-Demo auf der Google I/O 2015.

Nachdem Prozessor, Batterie und Lautsprecher an das sogenannte „Endo“-Skelett angedockt wurden, ließ sich das modulare Smartphone ganz gewöhnlich über den Powerbutton einschalten. Der Bootvorgang mündete dann in einer augenscheinlich flüssigen Variante der laut Camargo aktuellsten Android-Version – der Lockscreen lässt ob seines Telefon-Shortcuts auf der linken Seite darauf schließen, dass damit Android 5.1 Lollipop
gemeint ist.

Doch damit nicht genug, denn der führende Ingenieur bei Google ATAP hatte bewusst das Kameramodul für den Schluss aufgespart. Die Kamera-App zeigte folgerichtig an, dass keine Kamera verbaut sei. Als Camargo jedoch das Modul einschob, war die Anwendung dazu in der Lage, dies sofort zu erfassen und auf den Sensor, der übrigens mutmaßlich von Toshiba stammt, zuzugreifen. Ein Neustart des Geräts war nicht nötig.


Das Ergebnis dieser beeindruckenden Demonstration ist das erste mit einem modularen Smartphone aufgenommene Foto – das sogleich über Twitter geteilt wurde. Die Bildqualität ist zugegeben noch etwas verbesserungswürdig, doch handelt es sich wohlgemerkt noch um einen frühen Prototypen. Noch in diesem Jahr plant Google eine semi-offene Testphase in Puerto Rico anlaufen zu lassen.

via Slashgear

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung