Samsung überrascht: Galaxy S10 verliert Alleinstellungsmerkmal an die Mittelklasse

Simon Stich 1

Nicht das Samsung Galaxy S10, sondern die Mittelklasse-Serie des Konzerns soll im nächsten Jahr einen im Display integrierten Fingerabdrucksensor bekommen. Damit ist klar, wohin die Reise geht.

Galaxy-A-Serie mit In-Display-Fingerabdrucksensor

Was die Konkurrenz aus China teilweise schon implementiert hat, wird erst im nächsten Jahr auch bei Samsung Realität. Die Rede ist von einem Fingerabdrucksensor, der sich direkt im Display des Smartphones befindet – also nicht in einem Homebutton, einem seitlichen Button oder auf der Rückseite. Angeblich soll nicht das kommende Flaggschiff Galaxy S10 das erste Gerät von Samsung werden, bei dem diese Technik zum Einsatz kommt. Stattdessen ist es die Galaxy-A-Serie, die von Samsung dazu auserkoren wurde, den neuen Fingerabdrucksensor bei den Kunden bekannt zu machen.

Sollte sich Samsung tatsächlich zu diesem Schritt entschließen, bekämen die Nachfolger von Galaxy A6 und Galaxy A8 wohl zu Beginn des kommenden Jahres mit In-Display-Fingerabdrucksensoren auf den Markt. Möglich wäre eine Präsentation im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES), die vom 8. Januar bis 12. Januar 2019 in Las Vegas stattfindet. Es ist allerdings davon auszugehen, dass nur die Topmodelle der Galaxy-A-Serie die Technik implementiert haben werden.

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Samsung Galaxy A6 Plus: Dual-Kamera im Test

Samsung Galaxy S10 und Note 10 reihen sich ein

Nach der A-Serie wäre der Einsatz des In-Display-Fingerabdrucksensors bei den Flaggschiffen der nächste logische Schritt. Das Samsung Galaxy S10 und Note 10, beide für 2019 geplant, dürften ebenfalls von der Technik Gebrauch machen. Als Partner steht weiterhin Qualcomm im Raum, der eine Ultraschalllösung anbietet. Auf dem Mobile World Congress 2019 Ende Februar dürfte das Samsung Galaxy S10 bereits vorgestellt werden. Auf den Nachfolger des noch nicht erschienenen Samsung Galaxy Note 9 müssen wir aber noch mehr als ein Jahr warten.

In den nächsten Monaten dürften viele Hersteller auf In-Display-Fingerabdrucksensoren umsteigen. Aktuell bietet unter anderem das Vivo Nex eine solche Technik, wobei hier nicht das gesamte Display zur Entsperrung genutzt werden kann, sondern nur ein kleiner Teil. Auch beim neuen Oppo Find X können sich Nutzer über einen solchen Fingerabdrucksensor identifizieren.

Quelle: weico.cc (Chinesisch) via SamMobile
Artikelbild zeigt Samsung Galaxy A6 Plus (2018)

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung