Samsung Galaxy Beam: Kommt für 429 Euro nach Deutschland

Amir Tamannai 4

Auf dem MWC in Barcelona hatte uns Samsungs Annika Karstadt unter anderem das Galaxy Beam gezeigt – ein Mittelklasse-Smartphone, das aber als besonderen Clou über einen integrierten Beamer verfügt, mit dem sich Präsentationen oder auch Videos quasi aus der Hosentasche an die Wand werfen lassen. Im März stand noch kein endgültiger Preis für das Gerät fest, nun hat sich Samsung Deutschland diesbezüglich via Facebook geäußert.

Samsung Galaxy Beam: Kommt für 429 Euro nach Deutschland

Annika mutmaßte während unseres Interviews in Barcelona noch, dass das Samsung Galaxy Beam zwischen 500 Euro und 600 Euro kosten könne – wird aber deutlich günstiger werden: 429 Euro soll der UVP betragen, wie Samsung Mobile Deutschland über Facebook hat verlauten lassen.

Das ist natürlich immer noch ein recht happiger Preis für ein Gerät, das ansonsten mit eher mittelprächtigen Specs aufwartet; denn ein 4 Zoll-Screen mit der eher schmalen Auflösung von 480 x 800 Pixeln, ein 1 GHz Dual-Core-Prozessor und 8 GB interner Speicher sind nicht gerade High End-Merkmale, zumal das Beam aller Wahrscheinlichkeit nach auch noch mit Android 2.3 „Gingerbread“ statt Ice Cream Sandwich ausgeliefert wird. Positiv fallen dafür der 2000 mAh-Akku sowie der Samsung-typische MicroSD-Kartenslot auf; und eben der integrierte LED-Beamer, der allerdings nur mit einer Auflösung von 360 x 240 Pixeln projiziert. Wie das funktioniert und im Ergebnis aussieht, könnt ihr im Video vom MWC sehen (ab Min. 2:30):

Wann das Galaxy Beam in Deutschland erhältlich sein wird, wurde im FB-Posting nicht genannt, wir gehen nach der Preis-Meldung aber von einem Verkaufsstart in den nächsten Wochen aus.

Wie seht ihr das – ist ein integrierter Beamer im Smartphone ein wichtiges Feature oder nur eine unnötige Spielerei? Und ist das Beam damit den Preis von über 400 Euro wert? Eure Ansichten in die Kommentare.

via Androider

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung