Samsung Galaxy Core Advance: Mittelklasse-Smartphone für den Massenmarkt vorgestellt

Andreas Floemer

Nicht nur LG hat am heutigen Montag ein neues Smartphone-Modell aus dem Hut gezaubert, auch Samsung konnte es sich nicht nehmen lassen, „kurz vor knapp“ etwas Neues vorzustellen. Beim Samsung Galaxy Core Advance handelt es sich indes nicht, wie der Zusatz „Advance“ vielleicht impliziert, um ein Oberklasse-Smartphone, sondern um ein Gerät der unteren Mittelklasse – ausgestattet mit 4,7 Zoll-Display und Dual Core-SoC. 

Beim Galaxy Core Advance haben wir es mit einem neuen Aufguss des im Mai vorgestellten Galaxy Core-Mitteklassemodells zu tun, das sich im Grunde durch kein Feature besonders abhebt – womöglich interessant dürfte höchstens der Preis werden, der bis dato noch nicht genannt wurde. So verfügt es über ein 4,7 Zoll in der Diagonale messendes Display mit WVGA-Auflösung, was mageren 800 x 480 Pixeln entspricht. Als Prozessor hat Samsung seinem neuesten Spross einen nicht näher spezifizierten 1,2 GHz Dual Core-Prozessor verpasst, der von 1 GB RAM unterstützt wird. Der interne Speicher misst 8 GB und lässt sich mithilfe einer microSD-Karte um bis zu 64 GB erweitern.

samsung-galaxy-core-advance-02

Die rückseitige Hauptkamera besitzt eine 5 MP-Optik, frontseitig befindet sich für Videotelefonie eine VGA-Linse. Zu den weiteren Spezifikationen des 145 Gramm schweren und 133,3 x 70,5 x 9,7 mm großen Smartphones gehören ein austauschbarer 2.000mAh-Akku, Wi-Fi b/g/n/, 2.4 GHz; USB 2.0, NFC (S Beam), Bluetooth 4.0, GPS und GLONASS.

Samsung hebt hervor, dass das Galaxy Core Advance mit diversen Software-Features ausgestattet ist, die auch in höherklassigen Modellen der Galaxy-Reihe zu finden sind: unter anderem sind dies S Voice, S Translator, Sound & Shot, Group Play und Easy Mode. Eine aktuelle Android-Iteration sucht man indes vergebens – das Core Advance hat Android 4.2 mitsamt der hauseigenen Touchwiz-UI installiert – ob es jemals in den Genuss der frisch vorgestellten und dank „Project Svelte“ besser auf ein niedrigeres Performance-Niveau abgestimmte Android-Version 4.4 KitKat gelangt, ist ungewiss.

Samsung beabsichtigt, das Galaxy Core Advance mit Hardware-Druck-Buttons, wie sie beispielsweise im Galaxy S4 active (Test) zu finden sind, im Laufe des nächsten Jahres in den Farben „Deep Blue“ und „Pearl White“ auf den Markt zu bringen. Kurz vor Markteinführung wird ein Preis erfahrbar sein – und ob es auch hierzulande in den Handel kommt.

samsung-galaxy-core -advance-specs

Quelle: Samsung Press

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung