Samsung Galaxy Alpha im Test: Was kann das Edel-Smartphone?

Jens Herforth 32

Das Samsung Galaxy Alpha wurde von den Medien als echter iPhone-Konkurrent gehyped. Hochwertige Materialien, handlich, großes Display – perfekt für Personen die von iOS zu Android wechseln wollen. Das Galaxy Alpha ist in der Tat gut, einige Punkte sollte man aber vor der Anschaffung wissen.

Samsung Galaxy Alpha Test: Schlank, edel, schnell, aber...

Galaxy Alpha bei Amazon * downloaden *

Was haben wir gefleht und gebettelt: Bitte Samsung, bitte setzt endlich auf hochwertige Materialien und bietet uns spürbare High-End Qualität. Die inneren Werte der meisten Geräte stimmen schon mal, die Displays sind großartig, der letzte Punkt lag also auf der Hand: Es muss Aluminium her! Leider hat man dafür an einer anderen Stelle eingespart.

Samsung Galaxy Alpha-Test: Die technischen Details

Display 4,7 Zoll SUPER AMOLED mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln (312 ppi)
Prozessor Exynos 5430 Octa-Core (1,8 Ghz Quad-Core + 1,3 GHz Quad-Core)
Betriebssystem Android 4.4.4
Arbeitsspeicher 2 GB RAM
Interner Speicher 32 GB, nicht erweiterbar
Hauptkamera 12 MP (mit ISOCELL Sensor)
Frontkamera 2,1 MP
Akku 1.860 mAh
Konnektivität 4G/LTE (Cat.4), 3G, Bleutooth 4.0, Bluetooth 3.0
Maße 132,4 x 65,5 x 6,7 mm
Gewicht 115 Gramm
SIM Nano SIM
Sonstiges Fingerabdruck-Sensor, Pulsmesser
Farben Schwarz (Charcoal Black), Weiß (Dazzling White), Gold (Frosted Gold), Silber (Sleek Silver) und Blau (Scuba Blue)
UVP 649 Euro

Samsung Galaxy Alpha-Test: Design

Gebürstetes Aluminium im Rahmen, dazu polierte Elemente Richtung Front und Rückseite. Ein Design-Gimmick an den Seiten, eine griffige Rückseite, ein bekanntes Galaxy-Design mit neuen Ansätzen: Das Samsung Galaxy Alpha macht optisch eine ganze Menge her und ist ein wirklich hübsches Gerät.

Samsung spendiert dem Alpha einen Fingerabdruck-Scanner, einen Pulsmesser und spart sich dafür einen Micro-SD-Schacht. Der Speicher kann beim Galaxy Alpha also nicht erweitert werden. Dafür ist der Akku auswechselbar, für einen Wechsel der NANO-SIM Karte ist das wie üblich auch notwendig. Powerbutton und Lautstärkewippe sind nahezu perfekt verarbeitet, der Lautsprecher befindet sich hübsch gefräst auf der unteren, rechten Seite.

Samsung Galaxy Alpha: Display

Das Alpha Display ist 350 Candela hell (zum Vergleich: Xperia Z3: 650 / Galaxy S5: 700 / Galaxy Note 4: 750), strahlt dank SUPER AMOLED in kräftigen Farben und bietet eine kontrastreiche, klare Darstellung. Mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixel ist das Display zwar nicht auf dem Full-HD Trip aufgesprungen, bietet aber sonst wenig Raum für Kritik.

Galaxy Alpha bei Amazon *   Galaxy Alpha per 0% Finanzierung *  

Klar, wer Ecken und Kanten finden will, wird sie bei einer Pixeldichte von 312 ppi auch finden. Im Alltag, beim spielen und surfen machte das aber keinen Unterschied. Bei Texten merkt man „dank“ der Pentile-Matrix aber kleinere Treppen. Für ein so hochpreisiges und hochwertiges Smartphone eine unverständliche Entscheidung.

Bilderstrecke starten
9 Bilder
iPhone versus Samsung Galaxy Alpha (Bildergalerie).

Samsung Galaxy Alpha im Test: Leistung

Das 720p-Display kommt der Leistung aber zugute. Das Galaxy Alpha ist schnell, sehr schnell. In den ersten Tagen sogar schnell genug, um mich nicht sofort in die Entwickleroptionen zu drängen und alle Animationen zu deaktivieren. Mit der Zeit gibt es aber immer wieder Momente, in denen das Alpha aus dem Ruhezustand kommt und kurze Gedenksekunden braucht. Der Wechsel zwischen sparsamen Standby-CPU und flüssiger Darstellung ist nicht immer so optimal wie man sich das am Ende vorstellt. Apps laden aber schnell, Webseiten scrollen ruckelfrei – da kann man nichts beanstanden.

Auch wenn man unterschiedliche Prozessoren nur schwer miteinander vergleichen kann: Theoretisch steht der Exynos 5430 einem Snapdragon 801 in nichts nach und kann an einigen Stellen sogar mit besseren Werten punkten. Ein HTC One M8 wird z.B. in einem Benchmark geschlagen. Aber das sind reine theoretische Werte, im Alltag empfinde ich die Grafikpower eines Qualcomm Chips (Adreno 330) potenter, als in den Exynos Chips (ARM Mali-T628 MP6).

Galaxy Alpha bei Amazon *   Galaxy Alpha per 0% Finanzierung *  

Samsung Galaxy Alpha Review: Akkulaufzeit

Der größte und auch fatalste Kritikpunkt am Samsung Galaxy Alpha ist die Akkulaufzeit. Ich kam in meiner Testphase nicht über 3 Stunden Display-On Time. Im Standby zieht das System schon zu viel Strom und rennen CPU und Display ständig wegen einem halbwegs aufwändigen Spiel oder einer Foto-Session (in meinem Fall durch New York), reicht der Akku nur für rund 10 Stunden, dann ist Schluss. Dabei wurden nur ab und zu Fotos geschossen, es befand sich keine SIM-Karte im Gerät und W-Lan war ab und an, dank diverser HotSpots, aktiv.

Diese Werte sind einfach alles andere als berauschend und stellen mich vor die Frage, für welchen Anwenderkreis dieses hochpreisige, qualitativ hochwertige Smartphone eigentlich gedacht ist? Wenn man bedenkt, dass Samsung einen stromsparenden Octa-Core Prozessor im extra stromsparendem 20nm-Verfahren verwendet und nur eine 720p Display SUPER AMOLED befeuern muss, frage ich mich ernsthaft wo der Saft geblieben ist.

Samsung Galaxy Alpha vs. Samsung Galaxy Note 4

Der Vorteil bei einem Samsung-Smartphone: Ihr könnt ohne Probleme den Akku austauschen, . Wäre Samsung schlau gewesen, hätten sie für diesen hohen Preis direkt einen Ersatzakku dazu gepackt. Chance vertan!

Das kann die Software

Anfangs waren nicht alle Apps im Galaxy Store für das Galaxy Alpha verfügbar. Mittlerweile hat Samsung aber nachgelegt. Touchwiz selbst war am Anfang überraschend schnell auf den Beinen, Ruckelszenen sind hier eher selten zu finden. Die Südkoreaner haben mal wieder Touchwiz in seiner bekannten 2014er Form auf das Smartphone installiert. Das frisst einiges vom festen Speicher und kommt so nur auf rund 25,5 GB frei verfügbaren Platz.

Galaxy Alpha bei Amazon *   Galaxy Alpha per 0% Finanzierung *  

Des Weiteren bietet Samsung mit S Health, S Voice, Studio, S Planner und dem Galaxy Apps Store einen netten Mehrwert an. Auf unserem Testgerät waren zudem kaufDa, HRS Hotels, pizza.de, Zalando und Flipboard vorinstalliert. Bis aus Flipboard konnte jede App deinstalliert werden.

Samsung Galaxy Alpha [Unboxing].

Samsung Galaxy AlphaTest: Kamera

Galaxy Alpha bei Amazon *   Galaxy Alpha per 0% Finanzierung *  

Die Kamera lieferte überraschend gute Ergebnisse. Fotos sehen am Tage unglaublich gut aus, bei schlechten Lichtbedingungen kommen zwar passable Fotos zustande, die Software regelt das massive Rauschen aber nicht gut genug. Bei dunklen Motiven mit Lichtquelle kommen zwar immer noch ziemlich gute Ergebnisse zustande, Kontrast und Farbsättigung leiden aber natürlich darunter.

Auch der Autofokus ist ordentlich fix, was wohl nicht zuletzt am Samsung eigenen ISOCELL-Sensor liegen wird. Mit der Kamera des Galaxy Alpha kann man absolut zufrieden sein.

Samsung Galaxy Alpha-Test: Fazit

Tja was soll man zu diesem Smartphone sagen. Insgesamt bietet das Galaxy Alpha eine ordentliche Leistung, tolle Fotos, eine hochwertige Verarbeitung und ein hübsches, neues Design. Samsung geht einen lange überfälligen Weg und zeigt, dass sie sehr wohl hochwertige Geräte produzieren können.

Galaxy Alpha bei Amazon *   Galaxy Alpha per 0% Finanzierung *  

Leider hat das Smartphone aus Südkorea eine sehr schwache Akkulaufzeit. Beim Display wurde zudem die unbeliebte Pentile-Matrix verwendet, hier wollte man wohl einfach Geld sparen. Natürlich könnte man sich mit dem Display arrangieren und einen Ersatzakku kaufen. Bei einem Mittelklassegerät wäre das absolut vertretbar.

Das Samsung Galaxy Alpha kostet aber im UVP 649€ und platziert sich damit im High-End Segment. Mittlerweile kann gibt es das gute Stück aber zu einem Preis von 429€. Für diesen Preis (plus einem Ersatzakku) kann man mit dem Alpha aber nichts falsch machen.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung