Samsung Galaxy Note 2: Android 4.3-Update rollt in ersten Ländern aus

Andreas Floemer 13

Samsung hat am heutigen Dienstag damit begonnen, sein Android 4.3-Update für das Galaxy Note 2 zu verteilen. Der Rollout, wie man die Freigabe mittlerweile neudeutsch nennt, hat indes wie üblich nicht global begonnen, sondern ist regional beschränkt – so können sich im Augenblick lediglich indische Besitzer eines Note 2 GT-N7100 ohne LTE an der frischen Firmware erfreuen. Besitzer eines GT-N7105 mit LTE-Modul dürfen sich ebenso bereits verhalten die Finger reiben, denn auch die Firmware für ihr Gerät ist unterwegs, verweilt aber gerade in Skandinavien. 

Nachdem Samsung damit begonnen hatte, Android 4.3 für das Galaxy S4 und das Galaxy S3 (für letzteres wurde das Update wieder zurückgezogen), zu verteilen, ist nun auch das Galaxy Note 2 an der Reihe, eine Frischzellenkur in Form einer neuen Firmware zu erhalten. Dabei handelt es sich offensichtlich um die gleiche Version mit der Buildnummer XXUEMK4, die am 10. November kompiliert und bereits am Wochenende geleakt wurde. Im Unterschied zum bugverseuchten Galaxy S3-Update soll die Note 2-Software um einiges stabiler laufen, sodass Samsung es hoffentlich nicht auch zurückziehen muss.

Mit der Firmware, die innerhalb der nächsten Tage oder Wochen auch in Deutschland bereitgestellt wird, kommen allerhand neue Funktionen auf das mittlerweile über ein Jahr alte Besteller-Phablet. Unter anderem hält auch die umstrittene Sicherheitslösung KNOX Einzug. Außer diesem Feature bekommt es beispielsweise Optimierungen unter der Haube wie TRIM-Support, mit dem der Speicher optimiert wird und das System allgemein besser laufen soll, aber auch Veränderungen optischer Natur wie eine überarbeitete Core UI sowie neue Tastatur, Lockscreen-Widgets und mehr, wie sie auch beim Galaxy S3 aktualisiert werden, sind Bestandteile der Firmware.

samsung-galaxy-note-2-firmware-leak

Samsung hat softwareseitig beim Galaxy Note 2-Update jedoch ein wenig gespart, denn mit Android 4.3 kommt keine neue Kamera-App – und auch die S Note-Software wurde nicht auf Galaxy Note 3-Niveau gehoben, was zum Teil mit der unterschiedlichen Hardware zu tun haben dürfte.

Android 4.3 auf dem Galaxy Note 2 – das ist neu:

  • Unterstützung für die Galaxy Gear
  • Geschwindigkeitsoptimierungen
  • TRIM-Support (besseres Speichermanagement)
  • Samsung KNOX
  • Samsung Wallet
  • Neues Keyboard
  • Core UI-Elemente, ans Galaxy S4 angelehnt
  • Neuer Lockscreen mit Widgets
  • Neue Bildschirmmodi (Adapt Display und Professional Photo)
  • Daydream-Modus
  • Automodus
  • Apps2SD
  • Kameramodus: Sound and Shot
  • Überarbeitetes Benachrichtigungscenter
  • Sprachbefehle
  • Aktualisierte Apps: Rechner, Uhr, Kontakte, Galerie, Musik
  • S Voice vom Galaxy S4

Wann Samsung die Android 4.3-Firmware für Europa und insbesondere Deutschland freigibt, ist leider nicht bekannt. Angesichts dessen, dass Samsung mit dem Rollout in Indien (3G-Version) und Skandinavien (LTE-Modell) begonnen hat, kann man hoffen, dass es in den nächsten Wochen auch hierzulande soweit sein könnte. Sobald wir erfahren, dass das OTA-Update in Deutschland verfügbar ist, werden wir euch natürlich informieren.

Quelle: SamMobile, (2)

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung