Samsung Galaxy Note 2: Galaxy Note 4-Features kommen per Custom ROM auf 2 Jahre altes Phablet

Tuan Le 19

Wer noch ein Samsung Galaxy Note 2 besitzt, kann sich zahlreiche Apps und Features des neuen Galaxy Note 4 in Form eines Custom ROM auf sein Phablet holen. Basierend auf dem Android 4.4.4 KitKat-ROM für das südkoreanische Samsung Galaxy S3 gibt es dank der Devs von Team Electron eine Firmware für das Phablet, die das betagte Galaxy Note 2 zumindest Software-seitig auf den neuesten Stand bringt und unter anderem die Multiwindow-Funktion erheblich nützlicher macht.

Samsung Galaxy Note 2: Galaxy Note 4-Features kommen per Custom ROM auf 2 Jahre altes Phablet

Das Samsung Galaxy Note 2 (Test) hat mittlerweile schon zwei Jahre auf dem Buckel und wartet aktuell noch auf ein offizielles Update auf Android 4.4.4 KitKat, das voraussichtlich in diesem Monat erscheinen dürfte. Ob eine Aktualisierung auf Android 5.0 Lollipop erfolgen wird, ist dagegen noch fraglich – selbst ob die Features des neuen Samsung Galaxy Note 4 mit dem kommenden Software-Update ihren Weg auf das betagte Note 2 finden werden, ist ungewiss. Gut, dass sich die Besitzer des Gerätes auf den Support aus der Custom-ROM-Community verlassen können, denn vom Entwickler-Team Electron ist nun das Ditto Note 4 (DN4)-ROM in einer neuen Beta-Version veröffentlicht worden, die zahlreiche Features des Samsung Galaxy Note 4 auf das Note 2 in der 3G-Version (GT-N7100) portiert.

Als Basis der Portierung wurde eine Android 4.4.4 KitKat-ROM verwendet, welche wiederum auf einer Firmware für das südkoreanische Samsung Galaxy S3 basiert. Im Mittelpunkt des DN4-ROM stehen aber die vielen Features des Samsung Galaxy Note 4, darunter die neuen Stylus-Funktionen Air Command und Smart Select, die neuesten App-Versionen, etwa von Galerie, Dialer, SMS und S Voice, sowie zahlreiche Elemente der Benutzeroberfläche wie etwa Einstellungen, die Benachrichtigungsleiste, die neue Multitasking-Ansicht und vieles mehr. Eine der wichtigsten Neuerungen ist wohl die verbesserte Multiwindow-Funktion des Note 4, die die Nutzung der gleichen App in zwei Fenstern erlaubt und somit das produktive Arbeiten vereinfacht.

Die Installation des ROMs ist etwas komplizierter und erfordert einen bestimmten Bootloader, wenn man den KNOX-Counter umgehen möchte. Hat man diesen auf sein Gerät geflasht, ist lediglich ein Custom Recovery wie TWRP oder CWM erforderlich, um einen Wipe durchzuführen und das ROM im Anschluss wie gewohnt zu flashen. Empfohlen wird die Prozedur trotz des recht stabilen Status des ROM nur erfahrenen Nutzern. Bekannte Probleme gibt es derzeit allerdings noch mit Bluetooth-Audio, dem UKW-Radio und dem Abstract Tile Lockscreen.

Gibt es unter unseren Lesern noch Nutzer des Galaxy Note 2? Habt ihr Interesse an dem ROM oder seid ihr mit der aktuellen Software zufrieden? Eure Meinung wie immer unten in die Kommentare.

► Download und Installations-Hilfe: XDA-Developers [via PhoneArena]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung