Samsung Galaxy Note 3 Neo: Budget-Phablet auf erstem Bild gesichtet

Frank Ritter 2

Erst gestern berichteten wir über die mutmaßlichen Spezifikationen zum Samsung Galaxy Note 3 Neo. Nun können wir uns zum ersten Mal ein Bild von dem Zwischending aus Samsung Galaxy Note 2 und 3 machen. Wenig überraschendes Ergebnis: das Hexa Core-Phablet sieht aus wie … sein großer Bruder, das Galaxy Note 3.

Samsung Galaxy Note 3 Neo: Budget-Phablet auf erstem Bild gesichtet

Auf dem Bild, das SamMobile heute bei Twitter veröffentlicht hat wird das Galaxy Note 3 Neo (links) mit dem Galaxy Note 3 (rechts) verglichen und hier wird bereits deutlich, dass das Neo-Modell etwas kleiner ist, bei einer Bildschirmdiagonalen von 5,55 Zoll gegenüber 5,7 Zoll liegt das freilich nahe. Alles in allem hält sich das Note 3 Neo aber penibel an die Designsprache des größeren Modells – was nichts Schlechtes ist. Etwas schade ist, dass man nicht sehen kann, ob Samsung beim Neo wie bei den jüngst vorgestellten Tablets den Menü-Button abschafft.

samsung-galaxy-note-3-neo

Sollten die gestern durchgesickerten Spezifikationen authentisch sein, wird sich das Galaxy Note 3 Neo spezifikationsseitig zwischen dem Galaxy Note 2 und dem Note 3 platzieren. Das Super AMOLED HD-Display mit einer Diagonale von 5,55 Zoll und der Auflösung von 1.280 x 720 besitzt eine Pixeldichte von 265 ppi – sicher nicht das schärfste Display, aber noch passabel. Im Gerät taktet ein Hexa Core-Prozessor mit vier Kernen á 1,3 GHz und zweien bis 1,7 GHz, ergänzt von 2 GB RAM. Da der Tweet von SamMobile allerdings zwei Gerätevarianten SM-750 und 7505 erwähnt, wäre auch denkbar, dass es noch eine zweite Version des Gerätes mit Snapdragon-Prozessor von Qualcomm sowie LTE-Konnektivität geben wird.

 

Der geräteinterne Speicher von 16 GB kann per micro SD-Slot um bis zu 64 GB erweitert werden, der Akku fasst 3.100 mAh. Die Kamera löst mit 8 MP auf. Als Betriebssystem kommt laut der gestrigen Dokumente Android 4.3 zum Einsatz, gebündelt mit TouchWiz und den S Pen-Erweiterungen. Wir vermuten aber, dass Samsung versucht, bis zur Präsentation auf die aktuelle Android-Version 4.4 KitKat umzusatteln.

Und wann kommt das Ding? Wir gehen zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass Samsung das Gerät zum MWC 2013 in Barcelona Ende Februar vorstellt, möglicherweise auch kurz vorher. Wir werden das Gerät weiter im Auge behalten und gegebenenfalls natürlich über neue Erkenntnisse informieren.

Quelle: SamMobile @ Twitter [via mobiFlip]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung