Samsung Galaxy Note 3 Neo: Offizielle Pressebilder des Light-Phablets geleakt

Lukas Funk 8

Vor gut zwei Wochen tauchten neben den genauen Spezifikationen erste Aufnahmen des bis dato unveröffentlichten Samsung Galaxy Note 3 Neo auf, die es im Vergleich mit dem großen Bruder Galaxy Note 3 zeigten. Nun sind die offiziellen Pressebilder des Geräts geleakt, die erneut die Ähnlichkeit mit Samsungs Flaggschiff-Phablet belegen. Aus Belgien kommt zudem die Meldung, dass das Gerät bald in den Vorverkauf gehe.

Samsung Galaxy Note 3 Neo: Offizielle Pressebilder des Light-Phablets geleakt

Bislang gingen wir davon aus, dass Samsung erst auf dem Mobile World Congress 2014 (MWC) in Barcelona sein neues Phablet Galaxy Note 3 Neo — sozusagen die Mini-Variante des Note 3 (Test) — vorstellen wird, neueste Entwicklungen deuten aber darauf hin, dass das Gerät schon in den Startlöchern steht.

So erreichen uns die offiziellen Pressebilder, die zeigen, dass das Phablet seinem Namenspaten Note 3 in jeder Hinsicht ähnlich sieht — ohne Größenvergleich ist kaum ein Unterschied auszumachen. Samsungs momentaner Design-Linie folgend besitzt es einen Rücken in Kunstlederoptik sowie den Note-typischen S-Pen, sogar das Default-Hintergrundbild ist das gleiche, das auch bei der Vorstellung des Note 3 genutzt wurde.

samsung-galaxy-note-3-pressebild-leak-5

Die Spezifikationen verorten das Note 3 Neo allerdings zwischen dem momentanen und dem letztjährigen Flaggschiff: Das Super AMOLED-Display misst 5,55 Zoll in der Diagonalen und löst lediglich mit 1.280 x 720 Pixeln auf, was einer Pixeldichte von ca. 265 ppi entspricht. Für Power sorgt ein außergewöhnlicher Hexa Core Exynos-Prozessor mit 2 x 1,7 GHz und 4 x 1,4 GHz sowie 2 GB RAM. Der interne Speicher wird sich auf 16 GB belaufen, Samsung-typisch kann dieser aber per microSD-Karte erweitert werden. Der Akku sorgt mit 3.100 mAh für Ausdauer und wird vermutlich austauschbar sein. Die Hauptkamera knipst mit 8 MP.

Aus Belgien meldete sich zudem ein anonymer Tippgeber bei SamMobile mit dem Hinweis, dass die Vorverkaufsseite des Phablets bald online gehen werde. Happige 599 Euro sollen für das Gerät vorerst fällig werden — mehr als das Galaxy Note 3 momentan kostet. Bei diesem Preis handelt es sich allerdings um die UVP des Herstellers, der eigentliche Straßenpreis wird wie üblich ein Stück weit niedriger angesetzt sein.

Ob das Note 3 Neo dann noch im Januar zu haben sein wird oder Samsung mit der Vorstellung tatsächlich bis zum MWC am 24. Februar wartet, ist ungewiss.

samsung-galaxy-note-3-pressebild-leak-4
samsung-galaxy-note-3-pressebild-leak-2
samsung-galaxy-note-3-pressebild-leak-1

Quelle: SamMobile [via GSM Arena]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung