Galaxy Note 3: Root ohne Garantieverlust und Knox-Counter-Erhöhung (nicht mehr nutzen!)

Steffen Pochanke 1

Wer sein Galaxy Note 3 über die bisher verfügbaren Methoden gerootet hat, sorgte dafür, dass der Knox-Counter des Geräts unwiderruflich erhöht wurde. Im schlimmsten Fall könnte das den Verlust der Garantie (nicht der Gewährleistung) bedeuten.

Galaxy Note 3: Root ohne Garantieverlust und Knox-Counter-Erhöhung (nicht mehr nutzen!)

Update

Die hier gezeigte Root-Methode funktioniert mittlerweile nicht mehr auf dem Samsung Galaxy Note 3. Wer sie dennoch nutzt, dessen Knox-Counter erhöht sich, womit im schlimmsten Fall die Garantie futsch ist. Aktuell (Stand April 2014) gibt es keine Möglichkeit, das Samsung Galaxy Note 3 zu rooten, ohne dabei den Knox-Counter zu erhöhen.

Ursprüngliche News

Ob der Knox-Counter erhöht und damit ein gerootetes Gerät erkannt wurde, findet ihr so heraus:

  • Gerät ausschalten
  • Leiser- und Power-Taste gleichzeitig gedrückt halten
  • nach oben drücken und bestätigen

Wird in dieser Anzeige unter „Knox Warranty Void“ „0x0“ angezeigt, ist alles in Ordnung. „0x1“ bedeutet, dass ein gerootetes Gerät erkannt wurde. Der Knox-Status lässt sich derzeit nicht mehr von „0x1“ auf „0x0“ zurücksetzen.

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Samsung Galaxy Note: Ein Rückblick auf 6 Jahre Phablet-Geschichte.

Galaxy Note 3 rooten, ohne den Knox-Counter zu tangieren

Während wir aktuell noch nicht wissen, ob ein erhöhter Knox-Counter wirklich zum Garantieverlust führt (Samsung-Kommunikationspolitik lässt grüßen), haben findige Entwickler eine Möglichkeit gefunden, das Note 3 zu rooten, ohne den Knox-Counter zu tangieren.

Diese Root-Methode löscht alle Daten auf dem Note 3 inklusive der SD-Karte. Seid also vorsichtig und legt vorher Sicherungen eurer Daten an. Außerdem ist zu beachten, dass das Flashen eines Custom Recoveries oder einer Custom Rom trotzdem den Knox-Counter erhöhen wird. Lediglich die Nutzung von Root-Apps ist auf eigene Gefahr möglich.

Wer sein System im Stile einer Custom Rom modifizieren möchte, dem empfehle ich das Xposed Framework, das lediglich Root-Zugriff benötigt und viele Anpassungsmöglichkeiten bietet.

Die nötigen Dateien und eine Anleitung zum Rooten gibt es bei den xda-developers, mehr zum Galaxy Note 3 in unserem Test.

Quelle: AllAboutSamsungxda-developers

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung