Region-Lock bleibt: Offizielles Statement und Insiderinformationen

Martin Malischek

Samsung gibt zu: Eine so starke Resonanz zu dem Region-Lock bei den aktuellen Samsung-Geräten wie beispielsweise dem Note 3 oder dem Samsung Galaxy S4 hat das Unternehmen nicht erwartet. Zuletzt hatte Samsung bei dem Note 3 auf Amazon mit einem üblen Shitstorm zu kämpfen.

Region-Lock bleibt: Offizielles Statement und Insiderinformationen

Nachdem das Vorgehen von Samsung den Nutzern übel aufstieß, machte sich der Entwickler Chainfire erfolgreich (zumindest was das Note 3 angeht) daran, ein Tool zur Entfernung des Region-Locks zu erstellen.

Region-Lock bleibt

Nun hat Samsung ein offizielles Statement abgegeben. Eins steht fest: Der Region-Lock bleibt. Jedoch macht der koreanische Konzern sich Gedanken darüber, wie man diesen zur Zufriedenheit der Kunden anpassen kann. Weiter betont der Konzern, dass die Zufriedenheit der Kunden erste Priorität ist.

Solltet ihr Probleme beim Entfernen des Region-Locks nach dem Einsetzen einer für das Gerät bestimmte Sim-Karte der Region haben, könnt ihr euch an den Kundendienst wenden, so Samsung. Dieser unterstützt euch dann beim Entfernen des Region-Locks. Um konkret auf alle Fragen zum Thema eingehen zu können, bittet Samsung um Verständnis dafür, dass dies noch etwas Zeit benötigt.

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Samsung Galaxy Note: Ein Rückblick auf 6 Jahre Phablet-Geschichte.

Das Statement von Samsung im Original:

‚Wir versichern, dass das angenehme und reibungslose Nutzererlebnis unserer Kunden mit Samsung-Produkten für uns oberste Priorität hat. Selbstverständlich nehmen wir uns das Feedback unserer Kunden zu Herzen.

Dass die regionale SIM-Lock-Funktion in diesem Maße für Verunsicherung sorgt, haben wir nicht erwartet. Daher haben wir in den letzten Tagen die vielen Fragen gesammelt und ausgewertet.

Die regionale SIM-Lock-Funktion auf aktuellen Samsung-Produkten wird weiterhin Bestand haben. Derzeit prüfen wir jedoch intensiv, wie wir das Verfahren insgesamt zur Zufriedenheit unserer Kunden optimieren und vereinfachen können. Um alle Fragen zufriedenstellend beantworten zu können, benötigen wir jedoch noch etwas Zeit.

Sollten Nutzer bis dahin Probleme bei der Deaktivierung der regionalen SIM-Lock-Funktion haben, können sie sich direkt an den Kundendienstwenden. Dieser unterstützt gern beim Freischaltungsprozess, sodass Kunden ihr Gerät uneingeschränkt nutzen können.‘

Samsung sichert sich ab

Ein Insider hat uns ein paar interessante Informationen zugespielt. Samsung sichert sich mit dem Region-Lock einfach nur ab. Amerikanische Provider haben Interesse daran, dass auch eine amerikanische Firmware genutzt wird. Grund dafür sind deren fest installierten Apps, durch die sie gutes Geld verdienen.

Würde Samsung keinen Region-Lock nutzen, könnte man das Smartphone auch so nicht nutzen, da der Provider die Karte aufgrund der deutschen Firmware blocken würde. Es soll jedoch bald ein Firmware-Update kommen, das nach 5-minütiger Nutzung mit einem nicht europäischen Netz das Smartphone freigeschaltet.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung