Samsung Galaxy Note 3 lite: Kommt offenbar nur mit HD-Auflösung

Andreas Floemer 5

Seit geraumer Zeit kursieren Gerüchte um ein Samsung Galaxy Note 3 lite – einer abgespeckten Version des aktuellen Note-Topmodels mit 5,7 Zoll-Display durchs Netz. Bislang war lediglich bekannt, dass dieses Gerät im Zuge des MWC 2014 in Barcelona vorgestellt werden könnte. Nun sind erste konkrete Details dank eines UserAgentProfiles (UAProf) der Version ohne LTE mit der Bezeichnung SM-N750 ans Tageslicht gelangt.

Samsung Galaxy Note 3 lite: Kommt offenbar nur mit HD-Auflösung

Gemäß der Daten, die das UAProf für das SM-N750 ausspuckt, wird Samsung die Budget-Version des Galaxy Note 3 (Test) nicht mit einem Full HD-Display ausstatten, sondern lediglich mit einem HD-Screen, der mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln daherkommt. So reduziert Samsung zwar die Auflösung, allerdings wäre das Display weit weniger unscharf als bei den Galaxy Mega-Geräten, die bei Displaydiagonalen von 5,8 und 6,3 Zoll mit qHD- (960 x 540 Pixel bei 5,8 Zoll, ca. 233 ppi), respektive HD-Auflösung (1280 x 720 Pixel bei 6,3 Zoll, ca. 233 ppi) auskommen müssen. Gesetzt den Fall, dass Samsung wie beim Note 3 auf eine Displaydiagonale von 5,7 oder 5,5 Zoll setzt, so kommt man mindestens auf eine Pixeldichte von ca. 260 ppi, was im Vergleich mit den Megas durchaus noch in Ordnung geht.

samsung-galaxy-note-lite-uaprof-sm-n750

Abgesehen von der  Displayauflösung ist dem UAProf noch zu entnehmen, dass das Galaxy Note 3 lite derzeit noch auf Android 4.3 läuft. Es ist allerdings zu vermuten, dass Samsung bis zur Veröffentlichung, beziehungsweise zum Verkaufsstart, auch Android 4.4 KitKat für dieses Modell parat hat. Abgesehen von diesen Daten liefert das User AgentProfile keine weiteren Informationen, ältere Gerüchte zum Galaxy Note 3 lite besagen indes, dass Samsung nicht nur an der Display-Auflösung spart, sondern anstelle eines AMOLED-Displays auf SLCD-Technologie setzt.

Darüber hinaus soll auch bei der Kamera der Rotstift angesetzt werden und die 13 MP-Optik des Note 3 gegen eine 8 MP-Kamera ausgetauscht werden. Wie es sich für die Note-Reihe gehört, bleibt der Lite-Version selbstredend der Stylus erhalten – inwiefern oder ob sich der Funktionsumfang der Note-Features vom großen Modell unterscheidet, bleibt abzuwarten. Sicherlich wird es auch in anderen Hardware-Punkten nicht an das Galaxy Note 3 herankommen – so ist eher nicht damit zu rechnen, dass das lite mit einem Snapdragon 800 ausgestattet ist.

Quelle: UAProf [via SamMobile]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung