Samsung Galaxy Note 4 LTE-A vorgestellt: LTE mit 450 Mbit/s

Jan Hoffmann 6

Samsung hat am heutigen Montag mit dem Samsung Galaxy Note 4 LTE-A ein weiteres Modell seines diesjährigen Flaggschiff-Phablets, dem Galaxy Note 4, der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei handelt es sich um das weltweit erste, verfügbare Gerät, welches Downloadraten von bis zu 450 Mbit/s ermöglicht - das ist die vierfache Geschwindigkeit des standardmäßigen 4G/LTE.

Während mit der herkömmlichen Variante des Samsung Galaxy Note 4, welches zwei Frequenzbänder kombiniert, „nur“ Downloadraten von rund 300 Mbit/s möglich sind, bewerkstelligt das Galaxy Note 4 LTE-A mit drei Frequenzbändern bis zu 450 Mbit/s im Downstream.

Galaxy Note 4: Mein erster Eindruck.

Damit fällt das Samsung Galaxy Note 4 in der LTE-A-Variante übrigens in die Kategorie der „LTE-A Category 9“-Geräte mit bis zu 450 Mbit/s. Derartige Geschwindigkeiten dürfen allerdings erst gegen Ende nächsten Jahres erwartet werden, weshalb sich Samsung in seiner Ankündigung auf die in Asien bereits verfügbare Geschwindigkeit von 300 Mbit/s beschränkt.

Um zu verdeutlichen, mit einer welchen Geschwindigkeit wir es bereits bei einer Downloadrate von 300 Mbit/s zu tun haben, liefert Samsung einige interessante wie beeindruckende Zahlen: So ist es mit dem Galaxy Note 4 LTE-A möglich, ein 700 Megabyte großes Video in nur 19 Sekunden herunterzuladen. Für 10 Songs mit rund 40 MB benötigt das Phablet gerade einmal eine Sekunde.

Samsung Galaxy Note 4 bei Amazon anschauen *

Über die Hardware des Samsung Galaxy Note 4 LTE-A verliert der südkoreanische Hersteller indes kein Wort. Hier darf aber mit einer weitestgehend unveränderten Version des Galaxy Note 4 gerechnet werden. Lediglich der Prozessor wurde durch einen Snapdragon 810 ersetzt. Auch äußerlich sind keine Veränderungen oder Neuerungen zu vernehmen, weshalb wir es hier augenscheinlich nur mit einer aufgebohrten Variante des Note 4 zu tun haben.

Samsung-Galaxy-Note-4-LTE-A

Zum Preis sowie zur Verfügbarkeit des Galaxy Note 4 LTE-A hält sich Samsung bisweilen ebenfalls noch bedeckt. Vorerst dürfte das Phablet sein Heimatland Südkorea aber nicht verlassen.

Quelle: Samsung

Zu den Kommentaren

Kommentare

Alle Artikel zu Samsung Galaxy Note 4 LTE-A

* Werbung