Samsung Galaxy Note 4 LTE-A: Neue Variante mit Snapdragon 810-Prozessor und LTE Cat9 vorgestellt

Andreas Floemer 10

Vor wenigen Wochen war es noch ein Gerücht, nun hat Samsung sein erstes Mobilgerät mit Qualcomms 2015er High End 64-Bit-SoC Snapdragon 810 enthüllt. Das Galaxy Note 4 LTE-A soll zwar vorerst nur für den südkoreanischen Markt bestimmt sein, allerdings ist davon auszugehen, dass es seinen Weg auch Richtung Europa finden wird.

Kein halbes Jahr nach Vorstellung des Samsung Galaxy Note 4, das entweder von einem Snapdragon 805 oder Exynos 5433-Prozessor befeuert wird, legt der südkoreanische Hersteller nach. Per Pressemitteilung wurde das Note 4 LTE-A angekündigt; aus dieser geht hervor, dass das neue Phablet-Modell mit einem LTE-Modul ausgestattet ist, das 3×20 MHz Carrier-Aggregation unterstützt. Hierbei handelt es sich um eine Technik, die Datenrate pro Nutzer zu erhöhen – es werden dafür praktisch mehrere Frequenzblöcke (Carrier) zugewiesen. Auf diese Weise ist es möglich, Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 450 Mbit/s im mobilen Netz zu erreichen, was Cat 9-LTE entspricht. Diese Technologie kommt derzeit lediglich in Qualcomms Snapdragon 810-Prozessor zum Einsatz. In Cat6 LTE-Netzen sind zudem Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s möglich. In diesem Netz ist es so beispielsweise möglich, ein 700 MB großes Video in nur 19 Sekunden herunterzuladen oder 10 Songs mit jeweils 4 MB in etwa einer Sekunde.

Abgesehen vom neuen Prozessor gibt es auf technischer Seite aber keine Unterschiede: So stehen dem Snapdragon 810 Octa Core-SoC  eine Adreno 430-GPU und 3 GB RAM zur Seite. Das Display misst in der Diagonalen 5,7 Zoll und löst mit 2.5560 x 1.440 Pixeln auf. Des Weiteren ist ein 32 GB großer interner Speicher, der via microSD-Karte erweitert werden kann, mit an Bord. Die 16 MP-Hauptkamera mit einem Sensor Sony besitzt einen optischen Bildstabilisator (OIS), die Frontkamera besitzt einen 3,7 MP-Sensor und einen 120 Grad-Panorama-Modus, der insbesondere für Selfies interessant ist. Der Akku ist 3.220 mAh groß, und soll mittels spezieller Energiesparoptionen lange durchhalten. Zudem lässt er sich binnen 30 Minuten von Null auf 50 Prozent laden.

Wie eingangs erwähnt, wird das neue Note 4-Modell vorerst nur auf dem südkoreanischen Markt erhältlich sein, es ist aber nicht auszuschließen, dass es auch beizeiten in Europa landen wird - ähnlich verhielt es sich schon mit dem Samsung Galaxy S4 LTE-A und dem Samsung Galaxy S5 Broadband LTE-A, welches mit Snapdragon 805 statt Snapdragon 801 angeboten wird.

Auch wenn der Snapdragon 810-SoC nicht explizit erwähnt wird deutet sich durch diese Ankündigung Samsungs an, dass Qualcomm mit der Entwicklung seines High End-Prozessors, wie bereits bestätigt, im Zeitrahmen ist, sodass wir im ersten Halbjahr 2015 mit weiteren Smartphones mit diesem SoC rechnen können.

Quelle: Samsung Tommorrow [via AndandTech]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung