Samsung Galaxy Note 4: Erste Beschwerden über Verarbeitungsmängel

Jan Hoffmann 45

Seit vergangenen Freitag ist das Samsung Galaxy Note 4 in Südkorea erhältlich. Allerdings hält sich die Freude bei einigen Käufern eher in Grenzen. Offenbar besitzen einige Exemplare nämlich sehr breite Spaltmaße zwischen Gehäuse und Displayglas.

In Südkorea sollen bereits 30.000 Exemplare des Samsung Galaxy Note 4 über die Ladentheken gegangen sein. Auch hierzulande wartet man bereits gespannt auf den Verkaufsstart des neuen Phablets von Samsung – doch es gibt auch eine Schattenseite.

Wie nun im Netz aufgetauchte Fotos offenbaren, scheint es zumindest bei einigen wenigen Exemplaren des Samsung Galaxy Note 4 nicht übersehbare Fertigungsmängel zu geben. Zu erkennen ist ein großer Spalt zwischen Rahmen und Bildschirmglas, in dem sogar Visitenkarten Platz finden sollen.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Samsung Galaxy Note 4 Konzept - gar nicht mal abwegig

Bei einem Smartphone, welches mit einem Preis von rund 700 Euro nicht gerade zu den günstigen Geräten gehört, ist das natürlich mehr als ärgerlich. Ob diese Fertigungsprobleme auf den erstmals verwendeten Metallrahmen zurückzuführen sind und wie viele Geräte von diesem Ärgernis betroffen sind, ist bisweilen noch unklar.

Samsung Galaxy Note 4: Ausführliches Hands-On.

Quelle: G4Games

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung