Samsung hat es mit dem Galaxy Note 5 wieder einmal geschafft, ein hervorragendes Display in einem Smartphone beziehungsweise Phablet zu verbauen. Die Experten von Displaymate, die als Referenz bei der Beurteilung der Displayqualität von mobilen Geräten wie auch Monitoren und TVs gelten, haben in ihren Testlaboren außerordentliche Werte für das Panel des Note 5 in sämtlichen Disziplinen ermitteln können. Auch das Display des Galaxy S6 edge+ schneidet sehr gut ab.

 

Samsung Galaxy Note 5

Facts 
Samsung Galaxy Note 5

Man kann Samsung sicherlich einiges vorwerfen: den Wegfall des wechselbaren Akkus sowie des microSD-Speicherkartenslots bei den aktuellen Flaggschiff-Modellen oder die nicht immer optimale Update-Politik, doch in Sachen Displays ist und bleibt der südkoreanische Tech-Konzern unangefochten an der Spitze. Bei den Labortests von Displaymate rangieren schon seit geraumer Zeit ausschließlich Smartphones von Samsung an oberster Stelle was Farbbrillanz, Farbechtheit und Helligkeit angeht und auch das Samsung Galaxy Note 5 macht dem Namen des Herstellers alle Ehre. Vor allem aufgrund einer mit 441 nits deutlich höheren Helligkeit bei 21 Prozent weniger Stromverbrauch löst das Galaxy Note 5 das Galaxy Note 4 an der Spitze ab und besitzt offiziell den besten jemals von Displaymate getesteten Bildschirm.

Der Vorwurf, dass SAMOLED-Displays keine natürliche Farbwiedergabe bieten, sollte mittlerweile endgültig aus den Köpfen der Nutzer gewichen sein. Schon beim Galaxy Note 4 wurde nicht nur eine enorme Farbtreue festgestellt, im Gegensatz zu anderen Herstellern bietet Samsung außerdem verschiedene Darstellungsmodi zur Anpassung der Anzeige nach den eigenen Bedürfnissen. Auch beim 5,7-Zoll-WQHD-Display des Note 5 wurde dieser Umstand positiv hervorgehoben, in Sachen Kontrast, Schwarzwert und Abdeckung des Farbraums kann das Note 5 ebenfalls absolut überragende Bestwerte vorweisen. Natürlich sind dies eher Laborwerte, die nicht unbedingt die alltägliche Nutzererfahrung wiederspiegeln, doch auch in unmittelbar praktischer Hinsicht kann das Note 5 Vorzüge aufweisen: Aufgrund einer geringen Reflektion von nur 4,7 Prozent, ebenfalls ein absoluter Spitzenwert, lässt sich das Panel selbst bei Sonnenlicht sehr gut ablesen.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
9 Tipps: So schießt du mit dem Smartphone bessere Fotos im Schnee

Display des Samsung Galaxy S6 edge+ besitzt ähnliche Qualitäten

Samsung-Galaxy-S6-edge-plus-52_q-giga

Bei all den Lobhudeleien zum Display des Samsung Galaxy Note 5 sollte man gerade als Nutzer aus Europa nicht aus den Augen verlieren, dass Samsung das Note 5 leider vorerst(!) nicht nach Europa bringen wird und hier dagegen das Samsung Galaxy S6 edge+ auf den Markt erscheint. Displaymate konzentriert sich im Bericht primär auf das Note 5, lässt aber stellenweise anklingen, dass das Galaxy S6 edge+ im Grunde genommen genau die gleichen Qualitäten wie das Display des Note 5 vorweisen soll – durchaus positiv für diejenigen, die auf den Stylus des Note 5 verzichten können und mit dem Alternativmodell liebäugeln.

Quelle: Displaymate via The Droid Guy

Samsung Galaxy S6 edge+ bei Saturn bestellen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.