Samsung Galaxy Note 5: Das passiert, wenn man den Stylus verkehrt herum einschiebt

Tuan Le 15

Die Smartphone-Nutzerschaft ist zerstritten in der Affäre um den S-Pen des Galaxy Note 5. Die einen sprechen von einem offensichtlichen Design-Fehler seitens Samsung, andere sehen die Nutzer selbst in der Schuld, sollte der S-Pen aus Unachtsamkeit verkehrt in das Gerät gesteckt werden. Fest steht, dass das umgekehrte Einführen des Eingabestiftes das Phablet beschädigen kann – in welchem Ausmaß, das haben die Kollegen von 9to5 Google in Zusammenarbeit mit der Reparaturfirma uBreakiFix im Detail herausgefunden.

Es ist eine Reihe von unglücklichen Umständen, die zur S-Pen-Problematik beim Galaxy Note 5 führt, obwohl es bislang bei keinem der Vorgängermodelle zu derartigen Problemen kam. Da wäre zunächst einmal die Form des Stifts, die aufgrund der gleichförmigen Breite überhaupt das umgekehrte Einsetzen erlaubt. Es gibt allerdings noch ein zweites gravierendes Problem, das mit der neuen Auswurf-Funktion des Galaxy Note 5 zu tun hat. Im Inneren des Phablets befindet sich eine kleine Feder, die das Einsetzen des Stifts registriert und auch den Stift im Gehäuse festhält. Während bei normaler Verwendung eine Ausgabe des S-Pens durch Knopfdruck möglich ist, verhakt sich der Stift bei umgekehrter Eingabe – mit fatalen Folgen.

galaxy-note-5-broken-spen-fehler-stylus
galaxy-note-5-broken-spen-fehler-stift
galaxy-note-5-broken-spen-fehler

Versucht der Nutzer den verkehrt herum eingeführten Stift wieder aus dem Gerät herauszukommen, bricht der empfindliche Hebel unweigerlich ab, da er sich genau im Klickmechanismus des S-Pen einhakt. Zu allem Überfluss ist der gesamte Mechanismus an das Mainboard gelötet, sodass eine Reparatur mit immensen Kosten verbunden ist. Sofern der S-Pen nicht entfernt werden kann und feststeckt, lässt sich das Gehäuse außerdem nicht öffnen; steckt der S-Pen also erst einmal falsch herum im Phablet sind weitere Schäden unvermeidlich. Wer folglich sein Note 5 auf diese Art und Weise unbrauchbar macht, wird von Samsung bei Bezahlung der Reparatur demnach höchstwahrscheinlich gleich ein neues Gerät bekommen - sofern er bereit dazu ist, die Kosten zu tragen. Da in der Betriebsanleitung des Note 5 unmissverständlich darauf hingewiesen wird, dass der S-Pen nicht verkehrt herum eingesteckt werden darf, wird Samsung wohl kaum betroffenen Nutzern neue Geräte kostenfrei zusenden.

So schnell kann es gehen:

Quelle: 9to5 Google via Reddit

Samsung Galaxy Note 4 bei Amazon

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung